So sieht die Welt für unsere Augen aus

Eine Kamera sieht die Umgebung so, wie sie sich für menschliche Augen darstellt – also normal ist das nicht!

Mit der Human Eye Camera braucht man sich keiner Lobotomie zu unterziehen, um herauszufinden, wie die Welt aussehen würde, wenn das Gehirn die Bilder nicht für uns entzerren würde. Mit drei justierbaren Sensoren schaut das Bild in etwa so aus, als würden deine Augen RAW-Fotos produzieren.

Jedenfalls: Danke, Gehirn! [Jacqueline Pohl]

[via Four Fifths Design]

humaneyecam

humaneyecam

Tags :
  1. Also schon ordentlich, was wie weit „rum“ wir sehen können. Irgendwie kommts mir so vor, als schneide mein Gehirn ein bissel was ab ;)
    Wobei das Bild oben jetzt von der Abbildung her stimmt, aber nicht von der Farbe. Soweit ich mich an meine Schulzeit zurück erinnere, kann der Mensch am Rand nur schwarz-weiß sehen. Das Gehirn „dichtet“ dann einfach eine Farbe hinzu. Stichwort: Stäbchen und Zapfen

  2. Also ich denke mal, dass das (von der Farbe an den Rändern mal abgesehen) nur das Bild für ein Auge ist. Schließlich können wir etwas mehr als 180° sehen, was auf dem Bild nicht so ist.

  3. Nein, daran siehst du, was für einen guten Job unser Gehirn macht. Wenn die Augen einen besseren Job machen würden, bräuchte man ja nicht soviel Nacharbeit^^

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising