Samsung zeigt Jet und verblüfft mit holografischen Gesten

Bei der Präsentation des neuen superschnellen Handys Jet hat Samsung tief in die Tickkiste gegriffen und eine Natal-ähnliche holographische Gestensteuerung benutzt, um einen Wow-Effekt zu erzeugen. Das hat eingeschlagen wie eine Bombe: Jet scheint toll zu sein, aber wir wollen mehr über das Holo-Gimmick wissen!

Die Technik, die vom koreanischen Unternehmen D’strict entwickelt wurde, ist eine Kombination aus Infrarot-Motion-Sensor und 3D-Grafik, also ziemlich ähnlich wie Microsofts Projekt Natal. Es ist noch nicht ganz so flüssig wie Natal, aber wenn man den Hauptzweck betrachtet, nämlich einen Hingucker in eine Mobiltelefon-Präsentation einzubauen, dann sind wir echt beeindruckt. Und ein wenig abgelenkt. Schaut Euch das Video der Produktvorstellung unten an, dann seht Ihr, was wir meinen. So, dann aber genug der Ablenkung. Computer, alternieren! [Jacqueline Pohl]

[via Fast Company]

Tags :
  1. Ich glaube eine ähnliche Technik hatte Audi bei der Premiere des Q5 in Berlin auch benutzt, dabei stand der Präsentierende hinter eine Glasscheibe(oä) auf die das ganze projeziert wurde, somit konnte man Bilder vor und unter hinter ihm anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising