Symbian-Oberfläche wird komplett umgekrempelt

Symbian^4 wird nicht mehr mit S60-Apps kompatibel sein. Die alte Handy-UI-Engine wird aufgegeben und durch eine neue ersetzt. Das ist eine gute Sache. Denn sie erlaubt ein großangelegtes Redesign der Symbian-Benutzeroberfläche.

TamsS60 hat mit Symbian-Foundation-Sprecher David Wood gesprochen, der den Schritt erläutert. Sie schmeißen die Avkon-UI-Engine über Bord und setzen künftig auf Qt. Es wird also einen Bruch geben, so dass S60-Apps nicht mehr auf den neuen Geräten laufen werden. Der Begriff „revolutionär“ fiel auch ein paar Mal im Zusammenhang mit den Änderungen an der Benutzeroberfläche. Allerdings werden wir sicher noch ein Jahr warten müssen, bevor wie konkrete Implementierungen sehen werden. Das Symbian-Betriebssystem und die S60-Oberfläche werden beispielsweise in einigen Handys von Nokia, Samsung, LG, Sony Ericsson und Panasonic eingesetzt. [Jacqueline Pohl]

[via TamsS60, Engadget Mobile, BGR]

nokia-n97

nokia-n97

Tags :
  1. Diese Firma wird mir ewig schleierhaft bleiben. Wenn sie schon Qt einsetzen könnten sie doch gleich Linux verwenden. Wozu dann noch Symbian?

    Wenn man sich den Markt ansieht muss man leider feststellen, dass Nokia mit Symbian der große Verlierer ist. Es würde mich sehr wundern, wenn man 5 Jahren überhaupt noch ein Gerät mit Symbian finden wird.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising