GadgetTrak schnappt iMac-Dieb

Das Sicherheitssystem GadgetTrak hat seinen ersten Fahndungserfolg verbucht.

Ein Langfinger hatte sich einen iMac unter den Nagel gerissen, auf dem GadgetTrak installiert war. Unklugerweise hat der Kleinkriminelle die Kiste nicht neu formatiert. Blöder Fehler: Die Software hat das gestohlene Gerät nicht nur lokalisiert, sondern den Dieb auch fotografiert.

Nachdem der Dieb den iMac hochfuhr und eine Internet-Verbindung aufbaute, wurde auch GadgetTrak aktiv und sammelte eine Menge Informationen über seinen Entführer. Die Software konnte über WLAN-Triangulation seine Position ermitteln und dem Besitzer einen Google-Maps-Link senden, außerdem die IP-Adresse des Diebes, seinen Benutzernamen und natürlich sein Foto, denn das Notebook hat eine eingebaute Webcam. Der iMac und zwei weitere gestohlene Notebooks wurden bei dem Ganoven gefunden. [Jacqueline Pohl]

[via GadgetTrak]

gadget-trak

gadget-trak

Tags :
  1. Also wie denn jetzt?! ;)
    Ich lese, dass die genannte Software auf einem iMac installiert war (der sicher kein Notebook ist). Danach ist die Rede von weiteren gestohlenen Geräten, wobei sich mir nun die Frage aufstellt, ob eins der Notebooks das Foto geschossen hatte oder der iMac?!

  2. hallo?

    wie gehts den euch ihr macfreaks… ein mac ist auch nur ein computer…. also auch nur ein notebook / laptop wie auch immer…

    und ein iphone ist ein mobiltelefon (handy) und ein ipod ist ein mp3 player und sonst nichts!

    da bekomm ich einen heftigen würgereflex wenn jemand soooo stolz ist das er mehr für ein notebook/mp3-player/handy bezahlt hat und dann nocht so tut als wäre er ein besserer mensch deswegen und kackt nur mehr trüffel.

  3. @tomig:
    Es geht darum, dass ein iMac ein Desktop Computer ist… Also ein Rechner der nen festen Stromanschluss braucht, ne angeschlossene Tastatur und Maus hat, und nicht zusammenzuklappen und für unterwegs zu gebrauchen ist… Macbook, oder Powerbook heissen die Notebooks von Apple, und dabei ist es wohl auch jedem User klar, das es sich auch um Notebook handelt, wenn „Apple MacBook“ draufsteht -.-

    @Hank:
    Oje! Keks?

  4. @tomig und hank

    Ich glaube da spricht der pure Neid! Wenn Ihr in die Pubertät kommt, wird sich noch einiges ändern und dann kommt auch der Verstand……

  5. […] Als Diebstahlschutz kann man die erstellten Fotos und Videos (vorher convertieren damit sie kleiner werden) – wenn eine Internet Verbindung besteht – mit “curl” auf einen FTP hochladen. Der FTP Account sollte möglichst nur Schreibzugriff haben und keine Berechtigung zum löschen der hochgeladenen Dateien. Wenn der Rechner mal gestohlen wird und der Dieb das Gerät mit aktivem Internet bootet – so hat man ein schönes Bild des Diebs und dessen IP, so wie hier. […]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising