Heli-Drohne: Leiser Spion aus der Luft

Es schaut schon wieder aus wie ein selbstgebauter Helikopter, doch das Draganfly X4 ist eine kleine, funkgesteuerte Spionage-Drohne, die eine Kamera trägt.

Das UAV bewegt sich mit sehr leisen Rotoren durch die Luft, kann bei Tag und in der Nacht eingesetzt werden und hat eine handelsübliche Digitalkamera am Rumpf montiert, die Spionagefotos und Videos anfertigt. Ich weiß nicht, ob ich das genial-einfach oder amateurhaft-lächerlich finden soll. Stell dir vor, du bist ein feindlicher Kombattant und wirst von einem Kinderspielzeug und einer 200-Euro-Lumix ausgespäht und anschließend in die Steinzeit zurück gebombt. Selbst wenn du das überlebt, kommst du darüber nie hinweg.

Okay, so billig ist das UAV eigentlich nicht gebaut. Das Gestell ist aus Kohlefaser gefertigt, die Landekufen sind stoßdämpfend gelagert und haben sogar Drucksensoren. Die akkubetriebenen Motoren sind geräuscharm. Das ganze Heli-UAV wiegt nur etwa 680 Gramm. Das Draganfly X4 hat drei Beschleunigungsmesser, drei Magnetometer und kann statt der hier im Bild installierten Panasonic Lumix auch eine Infrarot-Kamera oder eine lichtstarke Digicam für den Einsatz bei wenig Licht tragen. Die Funksteuerung verfügt über einen OLED-Touchscreen. Alle diese Features summieren sich zu etwa 10.000 Dollar. Jetzt müsste man die Drohne nur noch mit dem iPhone steuern können. [Jacqueline Pohl]

[via Draganfly]

Tags :
  1. //Klugscheiß// Die Kufen haben keine Drucksensoren, sondern das UAV hat einen. Quasi ein Barometer, welches dabei hilft die Höhe über NN zu ermitteln, damit das Ding seine Höhe halten kann. Verändert sich der Luftdurck, passen die Motoren sich an um die Änderung der Höhe zu halten. //Klugscheiß//

    Blöd nur, wenn eine Gewitterfront kommt. Dann sausst das Ding zu Boden. Aber mit den besten Absichten. :)

    Soweit ich weiss ist dieses eines der ersten, wennicht sogar das erste, dieser Art von Quadrokoptern: http://www.mikrokopter.de/ucwiki/

  2. @ tn: Ich weiß ja nicht, was du mit „dieser Art von Quadrokoptern“ meinst…aber Modell-Helis mit 4 Schrauben (oder Propeller…oder wie man die Dinger sonst nennt) gibt es schon lange. Silverlit verkauft sowas schon seit Jahren als „X-Ufo“…vielleicht auch noch Modelle unter anderen Namen, weiß icht nicht. Aber das X-Ufo kenn ich…findest du auch sofort über google.

  3. hi.

    ich konnte jetzt nicht ganz rauslesen, ob dich das thema interessiert oder ob du es bescheuert findest („amateurhaft-laecherlich“), aber falls du dich naeher ueber quadrokopter informieren willst, ist eins der meist besuchten foren zb auf mikrokopter.de
    da kann man auch nachlesen, dass so ein fluggeraet schon fuer 600euro gebaut werden kann.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising