Sony Laptop, Blu-ray, TV – keine funktionierende Kombination

Es ist soweit: Wir können alle Home-Entertainment-Produkte mit einem Sony-Logo darauf kaufen. Nur blöd, wenn die einzelnen Geräte sich nicht leiden können und nicht miteinander funktionieren…

Ein Mitglied des quaterothree-Forums berichtet von einem Problem, das ich euch einfach nicht vorenthalten möchte. Er ist stolzer Besitzer eines Vaio-Notebooks, einer Watchmen Blu-Ray (Sony Pictures) und eines Bravia-Flachbildfernsehers (Sony). Also alles drei Sony-Produkte. Was passiert aber, wenn man versucht den Datenträger im Notebook abzuspielen, welches man per HDMI an den Fernseher anschließt? Anscheinend nicht soviel wie erwartet. Nach sechs Stunden rumprobieren, Softwareupdates und wenig Spaß war der arme Mann in der Lage auf seinem Fernseher Ton zu hören – vom Bild war noch immer nichts zu sehen.

Ein anderer User beschreibt seine ungelösten Probleme beim Anschluss seiner PS3 an einen brandneuen Bravia-Fernseher. Herrlich. Ist ja schön und gut, wenn Sony eine solch breite Palette an Geräten anbietet. Vielleicht wäre es mal ein Ansatz Absprachen zwischen den verschiedenen Abteilungen zu führen?

Bin ich übrigens der einzige, der bei diesem Thema an das folgende Video denken muss? [Maxim Roubintchik]

[via quartertothree, BBG]

YouTube Preview Image
Tags :
  1. Das liegt an der Blue-Ray Software, die beim Gerät mitgeliefert wird.
    Ich hab diese Erfahrung bereits gemacht.
    Die Software lässt externes Abspielen nicht zu, dafür benötigt man PowerDVD 9 Ultra, damit geht aber alles perfekt!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising