HP Mini 1000 Touchscreen Mod

Das hier ist zwar nicht das hübscheste und auch nicht das billigste Touchscreen-Netbook, aber was soll's. Schließlich handelt es sich dabei um eines, das man mit den eigenen Händen gebaut hat und das ist ja schließlich viel mehr wert…

Eigentlich ist das Gerät noch in Entwicklung. Der derzeit verwendete Bildschirm ist noch kein Touchscreen und wie man sieht ist das Gehäuse noch nicht wirklich abgeschlossen. Aber, es ist der erste Netbook zu Tablet-PC-Mod bei dem ein HP Mini 1000 eingesetzt wird – sofern mir bekannt. Im jetzigen Stadium geht es nur darum zu beweisen, dass man die Tastatur ausbauen kann und das Display umdrehen und das Ding immernoch funktioniert.

Wir beobachten das Projekt weiterhin und sind gespannt. [Maxim Roubintchik]

[via Liliputing, Übergizmo]

YouTube Preview Image
Tags :
  1. .. nicht schlecht.

    Aber wieso warten alle NetBook Hersteller darauf,
    dass Apple irgendwann sei iTouch-Book rausbringt?

    Warum prescht da nicht mal einer vor?????
    Alle schauen auf Apple wie das Häschen auf die Schlange…

  2. Es gibt unendlich viele Tablet PCs, das Problem ist das Windows nicht für Touchscreens geeignet ist und nun alle Hoffen das Apple die geniale Bedinung des iPhones auf ein iTablet bringt.

  3. Mit Win7 dürfte Windows endlich mal was Brachbares für Tablets rausbringen. Sofern es sich flüssig bedienen lässt und mit der Zeit auch manch wichtige App vernünftigen (Multi-)Touch-Support implementiert, so muss man die Konkurrenz zu einem iTablet nicht scheuen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising