Ghetto-Tweet macht Twitter auf dem iPhone voll krass

Wenn es nicht so rassistisch wäre, könnte man sich da glatt einen ablachen. Wieso verbietet Apple eine iPhone-App mit dem Obama-"Hope"-Motiv, weil sie angeblich "eine Person des öffentlichen Lebens verhöhnt", genehmigt aber Ghetto Tweet, eine App, die Twitter-Beiträge in "Gansta Slang" übersetzt und "dich so hip macht wie einen Rapper mit funkelndem Schmuck".

Die App hat fast ausnahmslos gute Kritiken. Das ist schon interessant. Leute, wenn ihr coole Gangsta sein möchtet und euch mit starken Sprüchen Street Cred verdienen wollt, dann nehmt euch wenigstens die Zeit und denkt euch selbst einen cleveren Spruch aus! Beleidigungen sind eine hohe Kunst. Fragt Dr. Cox.

Übrigens ist die Idee nicht neu: Erinnert sich noch jemand an den Krass-o-Mat? Da hieß es „Mach krass, Alter“! und schon waren die eigenen Texte voll fett abgefahren. [Jacqueline Pohl]

[via iTunes, iPhone Savior]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising