Roboter-Fisch schwimmt dahin, wo kein U-Boot hinkommt

Dieser kleine Tauch-Roboter in der Form eines Fisches ist ein nützliches Werkzeug vor allem für die Industrie: Er kann Unterwasser-Rohrleitungen inspizieren, Umweltverschmutzungen untersuchen und natürlich versunkene Schiffe erkunden.

Den Robofisch haben Wissenschaftler am MIT entwickelt. Seine Hauptaufgabe ist es, Sensoren zu befördern und industrielle Anlagen unter Wasser zu überwachen. Dabei kommt der kleine Roboter an Stellen, die für ein größeres Unterseeboot nicht erreichbar sind. Der Robofisch ist nicht besonders kompliziert konstruiert. Jeder einzelne hat nur zehn Bauteile. Er benötigt nur ein paar Watt Energie und ist zwischen 13 und 20 Zentimeter lang.

Der Fisch bewegt sich im Wasser sehr ähnlich wie seine echten Vorbilder und ist auch recht bunt und hübsch verziert. Ich hätte deshalb Angst, dass der Roboter von einem größeren Fisch gefressen wird. Das Video zeigt, wie der Robofisch im Wasser schwimmt. Noch ist es nur ein Wissenschaftsprojekt. Übrigens planen die Forscher auch, einen Roboter-Salamander und einen Roboter-Teufelsrochen zu bauen. Weil sie es können. [Jacqueline Pohl]

[via CNET]

YouTube Preview Image
Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising