Ende der Spritzen-Phobie

Es gibt sie überall. Egal wo man hinsieht, kann man sie erkennen. Sie sind unter uns - getarnt als normale Menschen. Sie haben Angst vor Spritzen und schon beim Anblick einer solchen wird diesen Menschen schwarz vor Augen…

PYROFAST ist die Lösung all eurer Probleme – vorausgesetzt die Spritzen-Phobie ist euer einziges Problem. Es handelt sich dabei um eine nadellose Spritze. Der Inhalt wird mit pyrotechnischem Gas in das Innere des Angsthasen Patienten gepumpt. Die Injektion erfolgt innerhalb von 40 Millisekunden. Das heißt: Die Medizin wird mit einer sehr hohen Geschwindigkeit hineingeschossen. Das hier ist sicherlich nicht die erste Lösung in dieser Art, aber der Hersteller verspricht, dass dieses neue Verfahren revolutionär sein soll. Als Basis dient übrigens die Airbag-Technologie der Autos. [Maxim Roubintchik]

[via Herstellerseite, Übergizmo]

Pyrofast

Pyrofast

Tags :
  1. Gab’s sowas nicht schon vor Jahren? Ich erinnere mich an Grippeschutzimpfungen vor über 30 Jahren, da wurde das Mittel auch mit einer Art Pistole in den Arm geschossen.
    Und was machen die Angsthasen, wenn ihnen Blut abgenommen werden muss? Oder wenn man intravenös etwas spritzen muss? Irgendwie ist die Sache nicht so revolutionär, wie sie sich im ersten Moment anhört.

  2. Geil. Endlich Spritzen wie bei Star Trek. Man wie lange hab ich da drauf gewartet !

    Jetzt fehlen mir nur noch die Derma Patches aus „Shadowrun“.

  3. ja, gibts schon länger… ich hab in den 80igern mal in einer P.M. was drüber gelesen. damals war das auch revolutionär und neu.

  4. Habe ich auch schon gehabt. Wenn ich mich recht erinnere, schmerzt das Ding mehr als eine herkömmliche Injektionsnadel. So werden Angsthasen bestraft.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising