Kontaktlinsen mit eingebautem Bildschirm

Augmented Reality ist das Zauberwort. Zumindest fällt es in letzter Zeit ziemlich häufig. Bisher braucht man Handys oder andere Geräte, um die Realität zu verzerren. Künftig wohl nicht einmal das: Wissenschaftler arbeiten an Kontaktlinsen mit winzigen Displays

Die Anwendungsszenarien für solche Kontaktlinsen sind schier unendlich. Zum Beispiel könnte so eine Linse zum Restlichtverstärker werden – also Nachtsichtgerät. Man braucht keine Ferngläser mehr und wichtige Dinge können direkt ins Sichtfeld projiziert werden. Damit kommen wir auch schon zu den Nachteilen: Es dauert sicher nicht lang bis Spammer eine Möglichkeit finden uns direkt in unserem Sichtfeld mit Werbung zu belästigen.

Bis zu diesem Tag könnten aber noch fünf bis zehn Jahre vergehen meint Professor Babak A. Parviz von der University of Washington, der an diesem Projekt arbeitet. Kurzfristiges Ziel ist es eine Glukose-Anzeige direkt in das Sichtfeld zu implementieren. [Maxim Roubintchik]

[via MedGadget, ieee Spectrum]

Interaktive_Kontaktlinse

Interaktive_Kontaktlinse

Tags :
  1. dauert nicht lange und das militär meldet sich bei denen :/

    aber mal nebenbei… schade, dass es sowas nicht zu meiner schulzeit gab :D
    bester spickzettel der welt!

  2. Willkommen in der Matrix. – Wenn die Dinger dann irgendwann mal klare Bilder liefern können, wirds für die Leute verdammt knapp die schon jetzt Schwierigkeiteen haben, Realität und Virtuelles auseinander zu halten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising