Facebook-Freunde kann man kaufen

Es soll tatsächlich diese Menschen geben die in einer virtuellen Welt leben und deren einziger Lebenszweck daraus besteht Statusmeldungen in Community Plattformen zu ändern. Da ist es natürlich besonders bitter wenn man keine virtuellen Freunde hat. Doch keine Sorge: Die kann man jetzt auch einfach kaufen…

uSocial heißt das Unternehmen, das die brillante Idee hatte Facebook-Freunde zu verkaufen. In der Vergangenheit hatte man anscheinend bereits Erfolg mit Twitter. Für nur lächerliche 177 Dollar kriegt man 1.000 Freunde auf Facebook. Wer 10.000 möchte muss nur 1.167 Dollar auf den Tisch legen. Kaum ist das Geld transferiert, übernimmt uSocial die Kuppleraufgabe und man hat endlich soviele Freunde, dass man wie blöd angeben kann. eFame wird neu definiert. Wers braucht… [Maxim Roubintchik]

[via Reuters]

Tags :
  1. Denkt doch einfach mal ein bisschen weiter: Man kann so mit nur wenigen Euros die Reichweite der Produkt-Facebookseite und des Firmen-Twitteraccounts vervielfachen. Von wegen persönliches Ego … so ein Quatsch. Geld! Reichweite! Suchmaschinenrelevanz!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising