Gehackter Kindle 2 läuft unter Linux

Der Hacker Jesse Vincent, der zuvor schon die Software geschrieben hatte, mit der man PDFs und ePubs auf dem Amazon-E-Book-Reader anschauen kann, hat den Kindle 2 solange bequatscht, bis der sich schließlich überreden ließ, ein Ubuntu 9.04 als Betriebssystem zu akzeptieren.

Warum sollte man Linux auf seinen E-Book-Reader aufspielen? Weil es geht, Dummerchen! Vincent zeigte den gehackten Kindle-Reader auf dem Foo Camp und nannte seine Modifikation eine „niedliche kleine Linux-Kiste“. Eine niedliche sauteure Linux-Kiste nenne ich es. Aber es ist trotzdem ein beeindruckender Beweis, dass es geht. [Jacqueline Pohl]

[via BBG]

amazon-kindle-linux

amazon-kindle-linux

Tags :
  1. Danke für diese Meldung! :) Wäre ansonsten komplett an mir vorbeigekommen. Übrigens sicher nicht nur „weil es geht“, sondern auch, weil es Potenzial hat.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising