XBR10: Sonys LED-HDTV-Flaggschiff

Ein seitlich beleuchtetes LED, Wireless HDMI und Media-Streaming sind die Zauberworte, mit denen Sony uns mit Leichtigkeit fantastillionen Euro abschwatzen wird.

Sonys neuer XBR10, in einigen Regionen auch als ZX5 bekannt, ist das neue Topmodell des Herstellers und nutzt im Gegensatz zum Vorläufer XBR 9 wieder ein LED, das diesmal seitlich beleuchtet ist. Das bedeutet, es ist verdammt dünn und hat keinen Dimm-Effekt. Es kann 1080p-Videos von einer kabellosen Quelle wiedergeben und nutzt 240-Hz-Technik. Außerdem hat es DLNA-Media-Streaming drauf, YouTube, Amazon on Demand und später im Herbst kommt auch Netflix dazu. Und im Vergleich zum letzten LED-Modell XBR8 schaut dieses Gerät wieder verflixt gut aus. Das Problem: Das XBR8 ist schon sehr hochpreisig. Der HDTV kostet zwischen 3000 und 4000 Dollar. Dann knöpft uns Sony für das Wireless-Streaming-fähige XBR10 sicherlich 4500 und 5000 Dollar ab für die 46- und 52-Zöller. [Jacqueline Pohl]

sony_xbr10

sony_xbr10

Tags :
  1. Der Begriff LED-Fernseher ist durchaus gebräuchlich und bedeutet das der Fernseher LED’s als Backlightquelle benutzt.
    Im Prinip sind es zwar immer noch LCD Displays aber benutzen eben nicht mehr die „normalen“ Leutröhren.

  2. Genau! Diese analoge Betitelung von TV´s nutzt Samsung für seine „LED-TV’s“ …
    Spaß macht es trotzdem, wenn man den „Fachberatern“ der Elektronikfachmärkte genau dieses unter die Nase reibt :)
    Und was soll ich sagen – den weniger versierten Kunden ist das eh egal.
    (mir übrigens auch, wenn ich das nötige Kleingeld dafür hätte)
    In sofern behalte ich Mitsubishi’s -Laservue- weiterhin im Auge…

  3. ach laservue, wann hört meine frau endlich auf klamotten zu kaufen und kauft mir stattdessen so nen fernseher ;)

    LASERVUE heißt die zukunft, alles andere ist eine modeerscheinung

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising