Envy 13 und 15: Dreister MacBook-Klon von HP?

Wenn man recht überlegt, ist Envy ein sehr passender Name für einen MacBook-Klon. Mal davon abgesehen sind die Geräte fast genauso teuer wie ein MacBook und setzen von Haus auf Windows 7. Dafür wirkt Hardware sehr vielversprechend…

Envy 13 (13,1 Zoll) und Envy 15 (15,6 Zoll) nennen sich die beiden neuen Notebooks. Sie sehen MacBooks zum Verwechseln ähnlich, werden jedoch von einem HP-Logo verziert. Mal davon abgesehen sollen sie im Oktober auf den Markt kommen und 1.699 beziehungsweise 1.999 Euro kosten.

Vergleich_Macbook_EnvyHier übrigens ein Vergleich zwischen einem MacBook und einem Envy.

Im Envy 15 kommt zum Beispiel ein Core i7 720QM zum Einsatz, dazu eine ATI Mobility HD 4830 und bis zu 16 GByte DDR3-RAM. Die Festplatte nimmt dafür leider nur maximal 500 GByte auf. Das Envy 13 ist hingegen deutlich schwächer bestückt: Core 2 Duo SL9400, ATI Mobility HD 4330, 250 GByte Festplatte und 3 GByte RAM.

Bin ich der Einzige, der gewisse Ähnlichkeiten zu einem MacBook erkennt? [Maxim Roubintchik]

[via PC Professionell]

HP Envy 13HP Envy 13HP Envy 13

HP Envy 15HP Envy 15HP Envy 15

Tags :
  1. Es als Clon zu bezeichnen ist evtl etwas weit hergeholt! Allerdings hat es weniger Ausstattung als das Macbook Pro 13″ und ist auch noch 300 Euro teuer. Das MacBook Pro 13″ mit 2,53 Ghz C2D und Geforce 9400M 250GB SATA, 4 GB DDR3 1066

    Sorry HP aber das ist zu teuer.

  2. „Bin ich der Einzige, der gewisse Ähnlichkeiten zu einem MacBook erkennt?“ —- Sagen wir mal so: Du bist der Einzige, den das interessiert. ^^

  3. oh es ist schon verdächtig, alle diese computer haben eine tastatur und ein trackpad..
    na mal ehrlich: die möglichkeiten bei einem laptop sind etwas eingeschränkt, nur weils runde ecken hat?
    gruzs
    ka

  4. Wo ist das Problem.
    Abgesehen von der dreisten Formulierung. Warum so reisserisch? Der Fakt an sich reicht wohl nicht?
    Apple hat mit seinem Design die ganze Industrie inspiriert. Und sie waren die ersten. Das muss reichen.
    Das Invy 13 sticht gegen das MacBookAir. Wo bitte hat das Air Stereo-Sound?
    Wie verlängert man bei Apple MacBook die Laufzeit? Akku-Wechsel. Zusatz-Akku? Nö.
    Seit wann ist im 13er der ATI HD 4330 unbrauchbar?
    QuadCore i720 und ATI HD 4830 mit 1 GB VRAM. Das soll nicht reichen?
    Meckern geht immer ganz schnell.

  5. Alta, das sieht ja wohl viel geiler als das Macbook aus!! Finds deutlich schnittiger als Apples, die sind ja eher purisitsch angehaucht^^

  6. fiktiver Preisvergleich hier gesehen: pc-checkpoint.de

    Mal selber rechnen ergibt, das Envy ist relativ nicht mal teurer als sein Gegner.

    Envy 13: 1700 Euro -200 Euro (o. extra Akkupack)=1500 Euro <> Euro MacBook Air: 1400 Euro + 100 Euro (ext. DVD-LW)=1500 Euro
    Envy 15: 2000 Euro -200 Euro (o. extra Akkupack) = 1800 Euro <> MacBook Pro 15“: 2100 Euro
    Wer weiss? Eventuell bietet HP beide Geräte später auch in einer Basisvariante ohne extra Akku bzw. DVD-Brenner an?
    Envy 13: 1700 Euro -300 Euro (o. extra Akkupack/DVD)=1400 Euro <> Euro MacBook Air: 1400 Euro
    Envy 15: 2000 Euro -300 Euro (o. extra Akkupack/DVD) = 1700 Euro <> MacBook Pro 15“: 2100 Euro
    Ergebnis: 2*Gleichstand, 2* Vorteil für HP

  7. was für copie? walla? allter wie aufregt der qutasch! Apple is scheiß! HP cool und auch nicht besser. verstehst? ch gekauft von die HP Envy 15 udn ost cool.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising