Wie tickt der Palm Pixi?

Palm hat angedeutet, dass das neue WebOS-Smartphone namens Pixi nicht ganz so gefräßig sein wird wie der Palm Pre. Es soll billiger sein – mehr ließen die Palm-Offziellen bisher nicht verlauten. Jetzt gibt Palm InfoCenter die kompletten Features des Qualcomm-MSM7627-Herzstücks preis.

Zwei ARM-Kerne, einer mit 600 MHz für Apps und ein weiterer mit 400 MHz ticken im Pixi. Dazu kommt eine 3D-Grafikeinheit mit 200 MHz und OpenGL-2.0-Unterstützung wie beim iPhone 3GS. Letzteres Feature ist sogar ein Vorteil gegenüber dem Palm Pre. Schwer zu sagen, wieviel der neue Rechenknecht in der Praxis ausmacht. [Jacqueline Pohl]

[via Palm InfoCenter]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising