Dock macht Seagates FreeAgent-Festplatte webfähig

Mit dem DockStar-Netzwerkadapter wird aus der kleinen USB-Festplatte ein netzwerkfähiges Gerät, das sich sogar via Internet ansprechen lässt.

Das System basiert auf Pogoplug, einem Adapter, der aus jeder USB-Festplatte einen Speicher mit Internet-Zugang macht. Seagate hat die Technologie lizenziert und baut sie in seinen DockStar Network Adapter ein. Das System funktioniert ganz einfach. Man steckt das Dock über USB an die Festplatte von Seagate und kann beides mit dem Netzwerk verbinden. Vom Internet aus ist die Festplatte über den Service von Pogoplug erreichbar.

Das beste: Das Dock hat drei Extra-USB-Anschlüsse, so dass man drei weitere Geräte netzwerkfähig machen kann. Der Adapter kostet 100 Dollar. Darin ist ein Jahr für den Pogoplug-Service enthalten. Jedes weitere Jahr kostet dann 30 Dollar. [Jacqueline Pohl]

[via Seagate]

Tags :
  1. Eine geniale Sache, wenn ich mich damit nicht fest an einen Service binden würde. Wird der Service eingestellt, habe ich nur Plastikmüll über.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising