MH907: Sony Ericsson Headset erkennt Bewegungen

Als geplagter Handy-Headset-Benutzer kenne ich natürlich das Problem: Ein Anruf kommt rein und man muss erst versuchen diese kleine Fernbedienung, die irgendwo am Kabel hängt zu finden. Meistens hat sie sich in irgendeiner Stofffalte versteckt und so kann es leicht passieren, dass man den Anruf verpasst. Das muss nicht sein…

SenseMe nennt sich die Technologie, die hinter der Magie im neuen Sony Ericsson Headset namens MH907 steckt. Die Kopfhörer erkennen nämlich automatisch, ob sie sich in einem Ohr befinden oder nicht. Bekommt man einen Anruf während man Musik hört, so muss man nur einen Kopfhörer kurz aus dem Ohr nehmen und wieder einstecken, um das Gespräch anzunehmen. Sicherlich sind auch andere Anwendungsszenarien denkbar. Zum Beispiel reicht es die Kopfhörer rauszuziehen, um die Wiedergabe zu stoppen. Wenn man sie anzieht, wird die Musik wieder abgespielt.

Das Headset kommt zum Anfang des vierten Quartals auf den Markt und soll 49 Euro kosten. [Maxim Roubintchik]

[via PC Professionell]
Sony Ericsson MH907Sony Ericsson MH907

Tags :
  1. Maxim, entweder hat du nicht kapiert, was das für einen Nutzen hat…oder du hast vergessen zu erwähnen, dass das für die Leute vorgesehen ist, die über ihr Handy Musik hören. Die müssen dann nicht mehr PLAY oder STOP drücken. Und der nützliche Nebeneffekt ist die rein/raus-Taktik, wenn beim Musikhören ein Anruf kommt. – Was du oben geschrieben hast ist völlig absurd.

  2. Ich weiß ja nicht, wie das bei anderen Handys ist, aber mein olles Nokia stoppt die Wiedergabe automatisch, wenn ein Anruf reinkommt und setzt sie nachher fort. Solange man die Hörer im Ohr hat, erkenne ich da keinen Nutzen. Und wenn man ihn erst reinsteckt (den Hörerstöpsel), hat man doch das Telefon i.d.R. sowieso schon in der Hand, um einen Titel rauszusuchen, oder?!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising