Bug Labs aktualisiert seine Open-Source-Gadget-Hardware

Als Bug Labs vor einer Weile sein erstes Open-Source-Hardware-Kit für Gadgets herausbrachte, hatten wir einen berechtigten Einwand: Ein eingebautes Wireless-LAN-Modul fehlte. Die Bug-Labs-Entwickler haben das jetzt mit der neuen Bugbase WiFi geändert.

Die Basis ist das Herz des Gadgets und erlaubt es, kleinere Module hinzuzufügen, um das Gadget deiner Träume zu bauen. Diese Basis wurde nun um ein WLAN-Modul und Bluetooth ergänzt. Zu den verfügbaren Modulen für die Erweiterung gehören beispielsweise ein LCD und eine Kamera. Bub Labs legt auch ein SDK für eigene Entwicklungen bei. Für diejenigen, die schon eine Bugbase besitzen, liefert Bug Labs auch ein WLAN-Modul zur Erweiterung des eigenen Gadgets nach. Übrigens verschickt Bug Labs seine Komponenten demnächst endlich auch international. 200 Länder stehen auf der Liste der Glücklichen, die sich Bugbase und alle Module ordern können. [Jacqueline Pohl]

[via Bug Labs]

bugbase

bugbase

  1. Kann mir mal einer erklären was das ist ich werde irgendwie nicht so ganz schlau daraus.

    Was macht es für was ist es wozu brauch man es fragen über fragen

  2. Hiya! I just would like to give a huge thumbs up for the great data you might have right here on this post. I shall be coming again to your weblog for more soon.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising