Colander-Tisch: Schöner kann man 408 Kilogramm Aluminium nicht verarbeiten

Es gibt Leute die stehen auf Metall und bauen entsprechende Böden und Möbel in ihre Wohnung. Der Designer Daniel Rohr ist wohl einer dieser Menschen und sein Colander-Tisch ist ein Musterbeispiel für diesen Stil.

909 Löcher und eine geschwungene Aluminum-Platte erzeugen den Eindruck, dass darauf abgelegte Gegenstände schweben würden. Was man kaum sieht ist, dass oben noch eine Glasplatte eingebaut ist. Die ist jedoch wirklich kaum zu erkennen und verantwortlich für diesen Schwebeeffekt.

In einem fast schon hypnotisierenden Video sieht man wie das Designerstück entstanden ist. Die Herstellung dauert knapp vier Wochen und es wurden nur insgesamt 10 Exemplare gefertigt. Wer einen haben möchte sollte sich wohl beeilen und das nötige Kleingeld parat haben. Der Tisch ist bestimmt alles andere als günstig… [Maxim Roubintchik]

[via Herstellerseite, MocoLoco]

YouTube Preview Image
Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising