Erste Infos und Fotos von Microsoft Pink

Das geheime Handy, an dem Microsoft arbeitet, sollte eigentlich noch gar nicht das Licht der Öffentlichkeit erblicken. Unter dem Namen Projekt Pink werden momentan zwei Smartphones entwickelt: Das Pure und das Turtle.

Beide Handys werden von Sharp gefertigt und tragen ein Logo von Microsoft. Sharp ist auch der Hersteller hinter dem Sidekick. Dessen Entwickler Danger wurde vor zwei Jahren von Microsoft gekauft. Pink wird ebenfalls auf den Consumer-Markt ausgerichtet, aber die Zielgruppe dürfte eine jüngere sein. Das Turtle schaut aus wie ein kindliche Version des Palm Pre. Das Pure wirkt dagegen wie ein Standard-Slider. Beide haben eine Plastik-Oberfläche mit vielen Rundungen, die sich von den Geräte-Kanten bis zu den Buttons durch das ganze Design ziehen.

Gleichzeitig weist Pink eine enge Verwandtschaft mit dem Zune auf. Das Pink-Entwicklerteam wird von Zune-Entwicklern unterstützt. Die Handys werden laut unseren Informanten Zune-Services unterstützen und bekommen ihren eigenen App Store. Damit kommen sie dem Zune so nahe wie es nur irgend möglich ist. [Jacqueline Pohl]

microsoft-pink-pure

microsoft-pink-pure

Tags :
  1. Warum nicht einfach den Zune, mit gsm empfänger und gutem mikro versorgen den „Appstore“ aus dem hause microsoft erweitern, alle Windowsmobile 6.5 etc pläne vergraben und sich auf ein ausgewogenes neues Mob OS (gibts ja schon in form von Win7) konzentrieren, was die kernqualifikationen wie folgt berücksichtig: Stabilität, Userbility, Design und Funktionsumfang. Das ganze mit fairen tarifen ohne berücksichtgung der Exklusiven vertriebswege, weltweit auf den Markt bringen. Dann hätten eine vielzahl der journalisten endlich ihren apple killer

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising