Knallrotes Bett mit Champagner-Kühler

Das Hollandia Sphere ist aus rotem Samt gefertigt. Das Luxus-Bett hat einen mechanisch verstellbaren Unterbau, ein eingebautes Massage-System, einen LED-beleuchteten Himmel, einen 32-Zoll-LCD-Fernseher, einen Make-up-Spiegel und natürlich den obligatorischen Champagner-Kühler.

Das Hollandia Sphere wurde vom Inbegriff der Geschmacklosigkeit designt: Karim Rashid. [Jacqueline Pohl]

[via Hollandia International, Apartment Therapy]

Tags :
  1. Frage: Hat Frau Pohl ein erfoglreiches Design-Studium hinter sich und ist als weltweit angesehene Designerin tätig, dass sie sich eine solche Bemerkung erlauben darf? Sie müsste schon der Karl Lagerfeld oder die Zaha Hadid der Designer-Gilde sein, um solche eine Diffamierung von sich geben zu dürfen.
    ——
    Etwas für sich persönlich als geschmacklos zu empfinden ist eine Sache, aber jemanden als „Inbegriff der Geschmacklosigkeit“ zu bezeichnen, setzt voraus, dass das der weltweit Anerkannte Status des Designers ist, was ich hiermit bezweifele.
    ——
    Anscheinend hat es wohl bei Frau Pohl, bedauerlicherweise wie ich anmerken muss, auch nicht zu einem Journalistikstudium gereicht, denn das da oben ließt sich nicht nur einfach schlecht, nein, es ist vielmehr wie das Resultat eines Experiments mit haarscharf an der Legasthenie Vorbeigeschrammten, die ein einfachen Worten eine Produktbeschreibung hinrotzen sollten. Schande über die immer schlechter werdende Qualität der Schreibe hier. Dass http://www.gizmodo.de kostenlos ist, sollte beim Aufrufen und Lesen der Website nicht zwangsläufig die Vermutung aufkommen lassen, es sei ebenso umsonst.

  2. @GizMoe: Bist du heute mit dem falschen Fuß aufgestanden? Übrigens glaube ich, dass das mit der Geschmackslosigkeit eher auf den Designer selbst bezogen war und nicht auf seine Werke.

  3. Lieber GizMoe, was den qualitativen Abwärtstrend hier angeht, muss ich dir zwar weitgehend recht geben….aber ich möchte noch etwas hinzufügen: (1.) Kleiner Racker, es interessiert einen Scheiß, welche Voraussetzungen du erfüllt sehen willst, bevor sich hier (einem Gadget-Blog) jemand äußern will…verstehst du das, Sandkasten-Fascho? – (2.) Es ist doch arg peinlich, wenn man schreibt „nicht zu einem Journalistikstudium gereicht, denn das da oben ließt sich nicht nur einfach schlecht“ und dabei „liest“ mit „ß“ schreibt. Ein Tippfehler ist das nämlich nicht….machst du gucki auf Tastatur…“s“ und „ß“ liegen ziemlich weit auseinander, gelle? Zusammenfassend gesagt: Fick´dich. :-P Sonst macht das ja keiner.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising