Waze: Soziale Handy-Navigation mit Pac-Man-Faktor

Klassische Navigationssysteme und Navi-Apps für Smartphones sind normalerweise sehr teuer. Waze will das ändern. Die App ist kostenlos und holt sich ihre Daten aus einem sozialen Netzwerk.

Mit Waze gelingt die Navigation auf den Straßen anhand von Karten, die komplett von den Usern bereitgestellt werden. Waze zeichnet alle Wege auf, die die Anwender nehmen und baut so ein Netz aus Verkehrswegen auf. Das ist viel billiger als Lizenzen für Karten. Außerdem misst die Anwendung die Geschwindigkeit des Fahrers und kann so auf aktuelle Staus und Unfälle schließen, um anderen Usern rechtzeitig bescheid zu geben. Bereist ein Fahrer Neuland, dann spielt die App eine Art Pac-Man mit ihm: Während man die Gegend kartographiert, frisst ein Auto-Icon auf dem Monitor kleine Punkte, die man für seine Bemühungen für die Community gutgeschrieben bekommt.

Die Schwierigkeit für dieses Crowd-Sourcing-Konzept wird darin bestehen, eine kritische Masse an Anwendern zu erreichen, die ihren Input beisteuern und dabei helfen, korrekte, aktuelle Karten ohne Lücken in der Landschaft aufzubauen. Da die Software kostenlos ist, schadet es sicher nicht, der App eine Chance zu geben. Waze ist für Android, iPhone, Windows Mobile, Symbian und andere Geräte zu haben. [Jacqueline Pohl]

[via Waze, TechCrunch]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising