Haleron Swordfish 102 ist ein Netbook mit zwei Atoms

Netbooks mit ein wenig Extra-Power sind eine gute Sache. Aber einen zweiten Prozessor in ein billiges Gehäuse einzubauen, ist vielleicht nicht die genialste Lösung.

Halerons 10,2-Zoll-Netbook Swordfish 102 hat zwei Atom-Prozessoren. Um Konfusion zu vermeiden: Wir reden nicht von zwei Kernen, sondern von zwei Standalone-CPUs mit jeweils 1,6 GHz. Der Hersteller hat in seinem Netbook einfach Platz für einen zweiten Prozessor gemacht, damit das Gerät mehr Energie verbraucht. Ob das Netbook mit zwei CPUs überhaupt funktioniert, wissen wir nicht. Was bestimmt nicht funktioniert: Das Netbook für mehr als eine Stunde zu betreiben, ohne es fest in einer Steckdose zu verankern. Das Gerät hat nämlich grad mal einen 3-Zellen-Akku. Der wird schneller leer sein, als ihr „Oh-oh!“ rufen könnt. Das Swordfish soll 450 Dollar kosten. Holt euch lieber das HP Mini 311 für 400 Dollar mit Nvidia-Ion-Grafikchip. [Jacqueline Pohl]

[via Haleron, Wired]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising