iFukkin ist nicht das, wonach es sich anhört

Japanische Teenager mit Zöpfchen in einer Cheerleader-Uniform und eine Anwendung die sich iFukkin nennt? Was mag man sich nur darunter vorstellen? Bestimmt nicht das Richtige!

Fukkin steht im japanischen nämlich für Situps. Die Cheerleaderin ist dazu da die Situps zu zählen und feuert den Sportler dabei an. Das Ganze kostet einen Dollar und ist im Moment nur auf Japanisch zu haben. Eine entsprechende deutsche Version wäre bestimmt interessant. [Maxim Roubintchik]

[via iTunes App Store,Krapps]
YouTube Preview Image

Tags :
  1. So wie der die Situps macht, hält seine Wirbelsäule nicht mehr lange durch. Hat sich bis nach Japan wohl noch nicht rumgesprochen, dass das so voll auf den Rücken geht. Außerdem sieht er so aus, als wenn es ohne Zöpfchen-Anfeuerung gleich gar nicht geht …

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising