Kostenlosen Strom gibt es nicht!

Wir haben gestern von einer Intel-Erfindung berichtet. Damit werden die in der Luft herumschwirrenden Mikrowellen genutzt, um Elektrogeräte bis in alle Ewigkeit kostenlos zu betreiben. Leider ist das Ganze in Deutschland wohl nicht wirklich legal…

Unserem Leser Raphael fiel der Umstand gleich auf und er war so freundlich, uns auf die rechtliche Lage in Deutschland aufmerksam zu machen. Laut §248c des Strafgesetzbuchs ist nämlich das Anzapfen fremder Stromquellen eine Straftat und kann mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 5 Jahren bestraft werden. Also lasst euch nicht erwischen solltet ihr das Ganze lieber lassen!

Danke für den Hinweis Raphael, der sich mit diesem Thema übrigens bei »Jugend forscht« beschäftigt hat. [Maxim Roubintchik]

[via StGB]

Tags :
  1. Das ist ja wohl ziemlicher Blödsinn. Die Funkwellen gehören niemandem!

    Der Wortlaut des paragraphen ist: „Wer einer elektrischen Anlage oder Einrichtung fremde elektrische Energie mittels eines Leiters entzieht, der zur ordnungsmäßigen Entnahme von Energie aus der Anlage oder Einrichtung nicht bestimmt ist, wird, wenn er die Handlung in der Absicht begeht, die elektrische Energie sich oder einem Dritten rechtswidrig zuzueignen, mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.“

    Die Luft, die ich anzapfe ist keine Elektrische Anlage oder Einrichtung. Fremd ist sie schon garnicht, weil sie ja in meiner Wohnung bzw. auf meinem Balkon ist. Tatbestand nicht erfüllt.

    Strafbarkeit (-)

  2. Das Unternehmen, das sein Geld / Energie in die Erzeugung von Wellen jedweder Art steckt ist auch der Eigentümer. Jeder der da schmarozt und einen dahinter liegenden Empfänger damit unterbricht ist ein Dieb!

  3. Wäre ich vorsichtig.
    TBM 1: fremde, elektrische Anlage –> Fernsehturm
    TBM 2: elektrische Energie –> Funkwellen
    TBM 3: mittels Leiter –> Antenne
    TBM 4: ordungsgemäße Entnahme nicht bestimmt –> Wird NICHT für Radio / Fernseh etc. Signal verwendet
    TBM 5: Absicht Energie anzueignen –> offensichtlich

    Der Knackpunkt ist TBM (Tatbestandsmerkmal) 4: Eigentlich ist eine Antenne ja schon ordnungsgemäß, um Funkwellen zu empfangen. Gegen die Norm ist es allerdings dies nicht in ein Fernsehsignal, sondern in Energie direkt umzuwandeln.

    Und „ich klaue ja keinem was“ kann man auch nicht argumentieren. Angenommen genau hinter der Antenne befindet sich eine Wohnung mit Fernsehgerät, das durch die Antenne abgeschirmt wird. Diesem Gerät wurden ja die Funkwellen entzogen und zwar nicht ordungsgemäß für einen Fernseher.

  4. Sorry, aber herumschwirrende Mikrowellen sind keine fremde Stromquelle, sondern ein Abfallprodukt beim Betrieb elektrischer und elektronischer Geräte. Ein Teil der Strahlung ist auch natürlich.

    PS: Liebe Gizmodo’er, benutzt bei euren captchas bitte nur Buchstaben, bei denen Groß- und Kleinbuchstabe unterscheidbar anders aussehen. V und P gehen gar nicht.

  5. Ich sehe das ähnlich wie shadaik. Wer könnte denn bitteschön nachweisen, dass ich Radiosignale verwende und nicht meine selbstproduzierten EM-Wellen (z.B. vom WLAN) oder natürliche Strahlung?
    Dass der Empfang der Nachbarn gestört werden kann, ist schon eher ein Punkt. Ich glaube aber nicht, dass der Effekt so massiv ist. Die Dinger saugen die Wellen ja nicht an, sondern wandlen nur diejenigen um, die direkt darauf treffen. Ich bin da kein Experte, aber wahrscheinlich stören sich die einzelnen WLANs in einem Wohnblock mehr als es diese Dinger könnten. Evtl. könnte man damit ja sogar seine Wohnung nach außen abschirmen. ;)

    Eine Expertenmeinung (juristisch u. technisch) würde mich aber auch mal interessieren.

  6. Öhm, ich hab gestern die Diskusion schon mitgelesen. Und es ist definitiv KEIN Diebstahl. Auch nicht vor dem Gesetz, denn sonst würde sich jeder Radiohörer strafbar machen. Denn jede Antenne, egal welcher Art, wandelt die Funkwellen in Strom um, der wiederum dann vom Radio als Töne interpretiert wird. Mehr ist das auch nicht. Und es ist absoluter Schwachsinn, dass ich damit jemandem etwas wegnehme. Man kann ja keinen Unterdruck oder so etwas erzeugen, der alle Wellen aus Nachbarschaft anzieht. Auch wenn das nun hart klingt, aber einfach mal ein bisschen besser in der Schule in Physik aufpassen.

  7. Zitat: „TBM 1: fremde, elektrische Anlage –> Fernsehturm“
    Schon richtig, aber die Zapfe ich nicht an. Ich zapfe die freie Luft an. Damit Ende der Prüfung.

    TBM 5: Absicht Energie anzueignen –> offensichtlich
    Keineswegs. Es geht um das rechtswidrige zueignen. Diese Energie wird aber gerade dazu ausgestrahlt, damit ich sie mir aneigne. Ich bezahle sogar GEZ-Gebühren dafür.

    Wäre der Empfang der Energie aus Funkwellen zu anderen Zwecken als Radio hören strafbar, wäre außerdem jeder ständig strafbar, weil auch z.B. die Haut ist in gewissem Maße elektrisch leitfähig und naturgemäß Funkwellen aufnimmt, die ich mir dann zueignen würde.

    Juristerei ist manchmal nicht so weit vom gesunden Menschenverstand entfernt wie man gemeinhin glaubt.

  8. Ich kann mich an eine Sendung mit der Maus erinnern, in der eine Leuchtstoffröhren in der Nähe eines Sendemastes zu leuchten began. Es wurde gesagt, das ist illegal.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising