5,6 Millionen LEDs – Die coolste Art Strom zu verschwenden

Wir haben schon viele Superlative hier bei Gizmodo gesehen, aber kaum eines hat mich so fasziniert wie die neue Beleuchtung des Bayer Hochhauses in Leverkusen. 122 Meter, 29 Stockwerke und alles voller LEDs. Das Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen…

Eigentlich sollte das Gebäude schon seit einiger Zeit abgerissen werden. Zum Glück ist das nicht passiert und Bayer hat sich entschieden das 122 Meter hohe Bauwerk in eine riesige Anzeigetafel zu verwandeln. 5,6 Millionen LEDs schaffen ein beeindruckendes Kunstwerk. Leider ist mir nicht bekannt, welche Auflösung das Gebäude darstellen kann, aber als Beamer-Ersatz dürfte es sich alle Mal eignen. Wer möchte schon in einem Stadion Xbox spielen, wenn er auch ein ganzes Hochhaus als Displayfläche haben kann.

Gibt es einen HDMI-Anschluss? Weitere Details folgen! [Maxim Roubintchik]

[via YouTube]

YouTube Preview Image
Tags :
  1. >Leider ist mir nicht bekannt, welche Auflösung das Gebäude darstellen kann, aber als Beamer-Ersatz dürfte es sich alle Mal eignen.
    5.6 Millionen LEDs… das werden dann wohl so 5.6 Megapixel sein, oder?

  2. @immanuel: Nicht unbedingt 5,6 Megapixel, da du davon ausgehen kannst, dass mehrere LED’s für einen Bildpunkt zuständig sind (wegen der verschiedenen Farben).

  3. Öhm, nein es müssen keine 5,6 Megapixel sein. Denn wer sagt denn, dass es sich um RGB-Leds handelt. es kann auch sein, dass für jeden Punkt 3 LEDs verbaut sind. Dann würde es deutlich weniger „Punkte“ werden.

  4. Oh mein Gott was für eine Stromverschwendung. Naja die Leute habens wohl locker sitzen.
    Ja Tze das interessiert mich auch ^^…

  5. Ist doch eigentlich ne super kino-leinwand:)
    Wie hat das vor bayer zu nutzen? weil nur als werbeplattform is ja ziemlich langweilig :)

  6. Tja, heute stand im Kölner Stadtanzeiger, dass das Gebäude abgerissen wird, da man den Plan aufgrund der technischen Probleme nicht (bzw. nur für viel mehr Geld) umsetzen kann.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising