Das Powermat-Ladegerät hat keine Strippen

Wir haben hier schon ein paar induktive Ladepads vorgestellt, doch Powermat zwingt uns beinahe, die 100 Dollar zu investieren – und 40 Dollar für jeden einzelnen Gadget-Adapter.

Systeme wie Powermat stecken zwar noch in den Kinderschuhen, aber die Idee ist großartig: Man hat ein kleine Matte oder Plattform auf dem Tisch liegen, auf die man einfach seine Gadgets legt, um sie aufzuladen. Keine verknoteten Kabel mehr und keine Herumfummelei an den Steckern.

Es gibt natürlich einen Haken. Die meisten dieser Ladepads benötigen eine spezielle Hülle oder einen Aufsatz für alle Geräte, die geladen werden sollen. Das macht Ladepads wie die Powermat zu einem ziemlich teuren Zubehör, wenn man einige Gadgets in Gebrauch hat und jedes ein Addon braucht. Aber hey, wir können darüber hinwegsehen: Sie haben einen ver-piep-t witzigen Werbespot! [Jacqueline Pohl]

[via DVice, YouTube]

YouTube Preview Image
Tags :
  1. >> … Die meisten dieser Ladepads benötigen eine spezielle Hülle …
    warum die meisten? wohl alle benötigen einen adapter, ob jetzt hülle oder sonst was!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising