Herzfrequenz mit dem iPhone überwachen

Und damit nicht genug, dürft ihr eure Herzfrequenz auch auf Facebook und Twitter veröffentlichen. Das bringt endlich Skeptiker zum Schweigen, die bezweifeln, dass ihr ein Herz habt. Außerdem hat die App durchaus auch medizinische Relevanz.

Der Prototyp von Corventis kann die Daten in sozialen Netzwerken posten, was zu Folge haben könnte, dass nette Menschen dich mit witzigen Fotos überraschen, um deiner Herzfrequenz einen kleinen Kick zu geben. Daraus könnte man sogar einen Wettbewerb machen – wer bringt deine Herzfrequenz am höchsten? Die App soll aber auch Leuten nützen, die tatsächlich ihre Herzfrequenz im Auge behalten müssen. Sie kann eine Warnung per SMS oder E-Mail versenden – beispielsweise an deinen Arzt oder die Ehefrau, damit sie aufhört, dich anzuschreien, bevor dein Herz explodiert.

Mit dem Herzfrequenz-Monitor könnte man seinen gesamten Tagesablauf analysieren: Beim Filmesehen, Spielen und anderen Aktivitäten überwacht die App das Herz und wertet die Ergebnisse grafisch aus. Ich bin gespannt, welche Anwendungsmöglichkeiten sich der Hersteller einfallen lässt. [Jacqueline Pohl]

[via Fast Company]

Tags :
  1. Wie sieht denn die Messvorrichtung aus? Logischerweise kann auch das Über-telephon die Herzfrequenz des Besitzers ja nicht riechen… Und den ganzen Tag mit Brustgurt rumrennen, nur damit meine Twitter-Freunde mitbekommen, wann ich mit der Freundin im Bett bin wäre dann doch eher ne Spaßbremse…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising