Die beste Augmented-Reality-Android-App erobert das iPhone

Layar war die erste AR-App für Android-Handys, die die Kamera des Geräts nutzt, um in ein Live-Video Zusatzinformationen einzublenden. Jetzt hat die App klammheimlich den App Store von Apple geentert.

Seit iPhone OS 3.1 draußen ist, haben Entwickler beinahe unbegrenzten Zugriff auf die Kamera des iPhones. Schnurstracks tauchten im App Store die ersten Augmented-Reality-Apps auf. Einige sind schon recht interessant, wie Yelps, aber die meisten fühlen sich an wie Technologie-Demos. Layar hat sich seit der letzten Sichtung gewaltig weiterentwickelt. Das Video der Umgebung lässt sich nun mit allen möglichen Daten anreichern, von Wikipedia-Einträgen mit Geotags über Flickr-Fotos bis zu lokalen Tweets.

Man braucht nicht notwendiger Weise ein iPhone 3GS. Allerdings verliert man ohne den Kompass das irre, extrem nützliche HUD-Gefühl. Sinnvoller ist die AR-App also auf jeden Fall auf dem neuen iPhone. Layar steht jetzt im App Store und ist völlig kostenlos. [Jacqueline Pohl]

[via Layar, Gadget Lab]

Tags :
  1. Also soweit ich weiß ist Wikitude schon ne ganze Ecke älter als Layar. Android hat also noch wesentlich länger als hier angenommen eine sehr gute Augmented Reality App. Aber so langsam scheint Apple ja zu kapieren, dass zuviele Restriktionen eine Plattform nur bremsen. Aber ich bleibe trotzdem bei meinem HTC Hero.

  2. Nur leider schade, das man die App doch nur mit dem iPhone 3GS nutzen kann. Wenn man versucht mit einem älteren Modell die App zu laden, bekommt man eine Fehlermeldung, das Gerät sei nicht kompatibel.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising