Diese Gaming-Tastatur hat mehr Lichter als eine Disco

Die Logitech G110 hat keinen eigenen Screen mehr wie die G19. Das war auch ehrlich gesagt eine bescheuerte Erfindung. Jetzt bringt der Hersteller wieder ein etwas konventionelleres Gaming-Keyboard heraus.

Die Tastatur kann ähnlich wie der Vorgänger seine Beleuchtung verändern – von Rot und Blau bis zu praktisch jeder Ausprägung von Violett ist alles möglich. Abgesehen von dieser Disco-Attraktion hat die G110 jetzt endlich auch einen Kopfhörer-Ausgang und einen Mikro-Eingang, damit man sein Headset beim Multiplayer-Daddeln anschließen kann.

Dafür gibt es nur einen einzigen USB-Anschluss. Und natürlich kann man 15 programmierbare Tasten mit bis zu 36 Tastenanschlägen und Macros belegen. Die Logitech G110 gibt es für 80 Dollar. Sie funktioniert mit PCs und Macs. [Jacqueline Pohl]

[via Logitech]

Tags :
  1. Der Bildschirm bei der G15 eine bescheuerte Idee?
    Pah.. für Gamer war der gar nicht so bescheuert. Man hatte viele Spielstats und Hilfreiche Infos auf dem LCD-Schirm.

    Aber ihr als nicht-gamer wisst das halt nicht zu schätzen ;-)

  2. Genau, und auf meiner G19 kann ich Super Filme schauen wenn ich zogge..
    Headset-Anschluss ist allerdings eine gute Verbesserung, da ich auch zu den Leuten gehöre, die kein USB-Headset haben.

    Dennoch bleibe ich (vorerst) meiner G19 treu

  3. Muss MK zustimmen.
    Die G15 ist eben eine Gamertastatur und genau dafür ist sie perfekt, das Display zeigt in vielen Spielen nützliche Stats an und es gibt viele Apps dafür.
    Als ich die G15 das erste mal sah dachte ich auch „wer braucht ein Display auf der Tastatur?“
    Heute möchte ich das Display echt nicht mehr missen.

  4. Bescheurte Idee ? Boah Du hast ja echt gar keinen Plan.
    Endlich mal TS Infos beim Zocken und oder Zusatzinfos zu spielen, besser gehts ja wohl nicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising