iREV: Schwimmende Grillparty

Es gibt keine rationale Erklärung, warum man ein winziges Boot mit eingebautem Grill haben will. Außer: Es bringt Spaß!

Ein echtes Boot wäre mit Sicherheit schneller, wendiger und auch komfortabler. Aber die meisten Boote haben auch keinen Picknick-Tisch mit Grill an Bord.

Neben einem anständigen Holzkohlegrill und einem Lagerfeuer-tauglichen Sitz-Arrangement hat das Boot ein 500-Watt-Lautsprechersystem und Satelliten-Radio. Das ist auch das mindeste, was ich erwarten würde, wenn ich 24.000 Dollar für ein Party-Boot zahle.

Auch wenn jede Faser meines Körper sagt, dass ich mir so etwas nicht wünschen sollte – das Foto unten sagt etwas anderes. Schaut nur, wie unglaublich lässig die Leute da drin hocken, grillen, relaxen und herumtuckern! Ich glaub, wenn man ein paar LKW-Reifen zusammen tackert und einen Grill draufschmeißt, kann man eine Menge Spaß haben. [Jacqueline Pohl]

[via Motothority, Uncrate]

irev-grillboot

irev-grillboot

Tags :
  1. Das gibt es in Österreich schon seit ein paar Jahren. Wird auf den Bergseen die für die Wasserversorgung der Schneekanonen angelegt wurden eingesetzt. Würde mir auch mal gefallen. :-)

  2. Das Teil hatten die schonmal in Galileo gezeigt… da hatter der Typ Investoren in China gesucht, da dann nicht als Grill-Version sondern in der Hot-Pott-Version.

    Vorteil gegenüber der Low-Cost variante mit den LKW-Reifen ist das man trocken sitzt, einen kleinen Aussenborder und eben musik etc hat.

    Stell ich mir schonwohl nett vor.. zumindest bis jemand mal pinkeln muss.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising