Data Locker speichert Daten AES-verschlüsselt

Der Origin Data Locker ist die richtige Festplatte für paranoide Geeks, die sich am liebsten im Bunker unter dem Haus verschanzen.

Diese Festplatte sichert Daten beinahe bombensicher. Zumindest lesen sich die Sicherheitseinrichtungen so, als würde das Gerät auf ein Schlachtschiff gehören. Es ist mit einem robusten Gehäuse gegen Schläge und Stürze geschützt. Die gespeicherten Informationen sind AES-verschlüsselt. Zugriff auf die Daten bekommt nur, wer die sechs- bis 18-stellige PIN kennt. Alles daran schreit „Du wirst meine 1 TByte Pornos nicht bekommen!“

Sogar der Touchscreen-Ziffernblock ist paranoid. Er wechselt bei jeder Benutzung zufallsgesteuert sein Layout, damit die Spione, die dir auf den Fersen sind, mit dem gemerkten Muster deiner Zahlen nichts anfangen können, sollten sie dir aus einem Kilometer Entfernung mit Mega-Ferngläsern über die Schulter schauen. Ein einziger Druck auf den Festplatte-Löschen-Button genügt, um alle Filmchen Geheimnisse sofort zu löschen, sollten deine Eltern die Agenten dich erwischen.

Die Preise starten bei 488 Dollar für die 750-GByte-Version. 1 TByte kostet 652 Dollar. [Jacqueline Pohl]

[via Slashgear]

Tags :
  1. es wird keinerlei Passwort übertragen da das Gerät eine Hardwareverschlüsselung anwendet und soweit ich es von meinem Kollegen erklärt bekommen hab erst eine Verbindung herstellt wenn das korrekte Passwort „auf dem Touchscreen des Geräts“ eingegeben wurde.

    Er hat sein Gerät vor ein paar Jahren auf der Cebit bekommen, den Hersteller weis ich jetzt nicht genau aber ich glaube „semisecu“ oder so. Das Gehäuse schaut sehr ähnlich aus.

  2. …war ja nur ein Beispiel mit der Passwortübertragung. Kryptographie und proprietäre Hard-/Software sind aber generell eine heikle Kombination, und häufig schneiden die Produkte, die sich am großartigsten mit ihrer Sicherheit brüsten, nachher am schlechtesten ab. Es soll ja schon Hersteller gegeben haben, die das Passwort mit AES verschlüsseln, und mit dem Ergebnis dann eine polyalphabetische Verschlüsselung auf die Daten vornehmen…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising