Test: LG BL40 New Chocolate – Optik ist nicht alles

Das LG BL40 New Chocolate liegt dank seines ungewöhnlichen Formats recht gut in der Hand und in der Hosentasche. Auch das Menu des Multi-Touch-Handys ist ansehnlich. Gutes Aussehen allein reicht jedoch nicht aus, um in der Flut der vorweihnachtlichen Handys mitzuhalten. Was kann das Chocolate also wirklich? Wir haben es ausprobiert...

Was gibt es ungewöhnlicheres als ein Schokoladen-Handy im Format eines Schokoladen-Riegels. Das New Chocolate wird im Gegensatz zu seinem Vorgänger seinem Namen gerecht. So ist das Gerät im 21:9-Format gehalten und hat einen gewaltigen 4-Zoll-Bildschirm. Damit deutlich größer als das iPhone. Trotzdem fühlt es sich dank seiner Breite nicht größer an.

Interface

Das Interface basiert auf einem Cube-System. Das kennt man schon von diversen WM Today Screens wie dem HTC Cube oder der SPB Mobile Shell. Auf den vier Seiten des Würfels sind verschiedene Funktionen verfügbar: So kann man Widgets, Kontakte, Browser und Verknüpfungen über jeweils eine der vier Würfelseiten steuern. Der Lockscreen beherrscht Gestensteuerung. Wenn man also zum Beispiel einen Kreis zeichnet, wird das Telefon automatisch entsperrt und das Gerät startet die E-Mail-Funktion.

LG_Chocolate_BL40_Test

Das Hauptmenu bietet die üblichen Handy-Funktionen wie ein Radio, Musikplayer, ein paar Spiele und einiges mehr. Wer Anwendungen nachinstallieren möchte, wird enttäuscht sein. So etwas wie einen App Store gibt es leider nicht.

Unser Testgerät verwendet wohl noch eine Beta-Firmware. Das zeigt sich daran, dass das Anlegen neuer Elemente vehement nicht funktioniert. Der Fehler sollte in der finalen Version des Handys aber (hoffentlich?) behoben sein.

Frust-Screen

LG hatte sich entschieden in dem Gerät einen kapazitiven Touchscreen einzubauen. Das ist die gleiche Technologie wie im iPhone. Der Bildschirm reagiert auf Wärme und nicht auf Berührungen und ist so genauer und erkennt auch Multitouch-Gesten. Er funktioniert leider nicht so gut, wie man es von anderen Geräten, wie dem iPhone oder Palm Pre gewohnt ist. Verantwortlich dafür ist der schwachbrüstige Prozessor, der nicht nur den Bildschirm, sondern das ganze Gerät ausbremst.

Krampfhafte Anwendungen

Das Ausbremsen zeigt sich unter Anderem bei der Interaktion mit Google Maps. Zoomen, Navigieren und Suchen sind mit der Kombination aus Prozessor und Touchscreen leider sehr krampfhaft.

Ebenfalls stockend ist der Browser: Der wirkt insgesamt ein bisschen wie eine der ersten Versionen von Opera Mobile vor etwa 2 Jahren. Der Seitenaufbau ist recht langsam und auch das Scrollen funktioniert nur mit einer gewissen Verzögerung und auch dann nur ruckweise. Dafür beherrscht der Browser recht gutes Java und Flash, und funktioniert somit auch zum Beispiel mit YouTube und Googlemail.

LG_Chocolate_BL40_Test

Da wir schon bei krampfhaft waren. Das BL40 ist nicht für Vielschreiber gemacht: Text wird sowohl im Browser als auch beim Erstellen von SMS, nicht über eine QWERTZ-, sondern über virtuelle Handy-Tastatur eingegeben. Das Handy reagiert allgemein nur schlecht und langsam. Die Anzahl der Fehleingaben in Menüs und beim Tippen ist enorm. Es hilft das Vibrationsfeedback auszuschalten. Aber auch nur wenig.

Telefonieren

Genug aufgeregt, kommen wir zum heutzutage wesentlichen eines Telefons, das eigentliche Telefonieren :-). Die Telefontastatur lässt sich ausschließlich über das Menü oder das Interface öffnen. Sie reagiert wie der Rest des Gerätes nur mühsam, besitzt aber eine sehr praktische, von Windows Mobile übernommene, Smartdial-Funktion. Wenn der Anwender den Anfangsbuchstaben eines Kontaktes oder die ersten Ziffern einer Nummer eingibt, sucht das Handy automatisch die in Frage kommenden Kontakte heraus. Ein IR-Sensor schaltet das Telefon automatisch aus, wenn man es ans Ohr hält.

Kamera

Die Kamera macht Bilder mit einer Auflösung von fünf Megapixeln und hat ein Blitzlicht. Sie macht sehr ordentliche Fotos und kann natürlich auch Videos aufnehmen. Es gibt jedoch keine direkte Möglichkeit das Material auf irgendwelchen Plattformen wie YouTube oder Facebook zu veröffentlichen. Man kann die Fotos oder Videos lediglich per E-Mail, MMS oder auf einem eigenen Blog unter blogger.com übertragen. Insgesamt sieht es, was Social Networking angeht, (noch?) sehr mager aus.

LG_BL-40_Nokia_5800_iPhone_und_Pre

Fazit

Alles in einem ist das Gerät zwar recht hübsch aber einfach überteuert. Das Telefon hat für die Preisklasse die »Standardausstattung« wie WiFi, Bluetooth, einen kapazitivem Touchscreen, IR-Sensor und Co. Die Konkurrenz kann jedoch mehr und hat schicke Features, auf die ich inzwischen nicht mehr verzichten möchte. Und dann ist da noch die krampfhafte Steuerung… Es gibt wirklich bessere Handys. Das Gerät ist hübsch, aber wie bereits oben erwähnt: Optik ist einfach nicht alles – selbst bei Gizmodo… [Marc Tajtelbaum / Maxim Roubintchik]

Tags :
  1. Das ist ja mal innovativ (Zitat):

    > Ein IR-Sensor schaltet das Telefon automatisch aus, wenn man es ans Ohr hält. <

    Ein netter Nebeneffekt ist, dass die Telefonrechnung extrem sinkt, da es sich mit ausgeschaltetem Telefon so schlecht telefoniert. Kann man denn wenigstens mit einer Freisprecheinrichtung arbeiten oder schaltet sich das Telefon dann auch automatisch aus?

    LG (Liebe Gruesse oder Lucky Goldstar),

    Almuth

  2. „Das ist ja mal innovativ (Zitat): > Ein IR-Sensor schaltet das Telefon automatisch aus, wenn man es ans Ohr hält.“

    Das hat mein Jet-S8000 von Samsung auch. Also so innovativ ist das gar nicht. Ein nettes feature ist es aber allemal, da man nicht mehr irgendwelche ungewollten Befehle per Wangenknochen ausführt.

  3. @Samsung-Jet-haber: Wird wirklich Dein Telefon ausgeschaltet (dann kann man ja nicht mehr telefonieren) oder nur die Touchfunktion des Bildschirms deaktiviert?

  4. Also um mal was klar zu stellen. Ein kapazitiver Touchscreen reagiert nicht auf Wärme! Sondern auf die änderung der Oberflächenspannnung durch den Finger, oder ein anderes Objekt das Leitfähig ist. Bitte keinen Mist erzählen!

  5. Ich höre hier ja nur schlechte Dinge. Das new chocolate habe ich mir auch zugelegt und wenn man weiß, wie man mit dem Gerät umgehen muss, funktioniert alles einwandfrei. Natürlich schaltet sich das Handy beim telefonieren nicht aus, es wird nur die Touchfunktion deaktiviert, was wirklich sinnvoll ist. Auch die Bilder sind nicht „grottig“. Was mich stört ist die Größe, denn es ist nicht einfach in die Hosentasche zu stecken, es ist dünn und schmal, dafür aber extrem lang.

  6. Hab mir das Handy zugelegt.
    Hatte erst das LG arena, aber das ist immer abgestürtzt.
    Dann hab ich mir das iPhone 3G S geholt….. (Stöhn… das ist viel zu überteuert…)
    Das iPhone fand ich aber viiiiiieeeel zu klobik. Außerdem hat mich dieses Menü gestört…
    jetzt hab ich mir das New chocolate geholt….(bl 40)
    Muss sagen:
    Top handy,
    cooles Menü,
    sehr gute quertz tastartur,
    Gut für die Arbeit..
    ( Bin Architekt.. Bin total zufrieden…
    so schnell geb ich das nicht mehr wieder her.

    Ich schütz das auch mit na hülle. (Tasche)

    Fazit:
    Sehr gutes Handy…
    Besser als das iPhone (kotz)
    (Das einzige was es vielleicht zu bemängeln gäbe ist:
    Wenn man diesen 3-D würfel angezeigt bekommen möchte, dauert das ein bisschen wenn man auf die Taste mit dem Würfel geklickt hat……….

    P.S: Gibs bei ebay neu manchmal für ca. 200 euro….. richtig cool

  7. Ich kann mich lo nur anschließen. Ich hab das BL40 und es ist super! Der Redakteur hier scheint etwas gegen LG (siehe LG Pop Test) zu haben, das finde ich nicht sehr subjektiv.

  8. Superteil! Habe das Gerät und finde es fantastisch! Schnell, fantastisches Display, guter Audio, steht dem Iphone nicht hinterher.

  9. Das Handy verfügt über eine Qwertz-Tastatur. Über eine virtuelle, aber sie verfügt über eine. Daher ist die Angabe nicht ganz richtig. man muss das Handy nur drehen.
    Höchstwahrscheinlich schaffe ich mir das Handy auch zu Weihnachten an.
    Ich schließe mich auch den anderen Meinungen an. Der Test ist etwas zu subjektiv geworden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising