Entourage Edge: Halb E-Book-Reader, halb Tablet

Manchmal fragt man sich schon, wie es kommt, dass ein paar Entwickler plötzlich auf die gleiche geniale Idee kommen. Wie einen E-Reader mit zwei Displays zu bauen. Die eine Hälfte des Edge ist ein E-Ink-Reader, die andere ist ein Android-Tablet.

Der Entourage Edge ist ein putziger Mischling – als hätte ein Courier etwas mit einem Eee PC gehabt. Der E-Ink-Schirm ist 9,7-Zoll groß. Genau wie der Kindle DX. Das Gerät verdaut ePub- und PDF-Dateien. Mit einem Stift darf der Anwender sich Notizen machen. Alternativ greift er zur Bildschirmtastatur.

Auf der Android-Seite laufen offenbar alle erdenklichen Apps. Der Screen ist hier 10,1-Zoll groß und hat einen Auflösung von 1024×600 Pixel. Bilder in Büchern, die auf der anderen Seite zum Lesen angezeigt werden, darf man sich auf dem farbigen Display ansehen. Das Gerät nimmt sogar Audio und Video auf. An Funkmodulen stehen WLAN, Bluetooth und optional 3G bereit. Gar nicht übel. Allerdings muss man 500 Dollar für den Edge blechen. [Jacqueline Pohl]

[via Entourage, Cnet]

Tags :
  1. Wir werden wohl trotzdem noch einige Jahre auf das perfekte eBook warten müssen, das die folgenden Eigenschaften kombiniert:
    Farbiges e-Ink-Display in A5 oder größer, eine Woche Akkulaufzeit, Darstellung von ePub und PDF, drucksensitiver Bildschirm für Anmerkungen und Zeichnungen.
    Nein, ich brauche keine Hintergrundbeleuchtung, Internetzugang, Tastatur, WLAN, etc. Dafür habe ich mein Notebook.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising