Neue Mac Minis: Schnellerer Prozessor und mehr RAM

Die Ankündigung von Apple zum Update der Mac-Mini-Varianten bestätigt Gerüchte, dass der kompakte Mac Mini Server das optische Laufwerk gegen eine zweite Festplatte eintauscht. Zwei mal 500 GByte stecken jetzt in der Box.

Der runderneuerte Mac Mini Server nutzt Snow Leopard Server. Der Prozessor wurde auf einen 2,53-GHz-Core-2-Duo aufgeblasen, genau wie beim 320-GByte-Modell Mac Mini. Der Server enthält für 949 Euro zwei 500-GByte-Festplatten, 4 GByte RAM und eine GeForce-9400M-Grafikkarte. Der Mac Mini mit 320 GByte Kapazität bleibt bei 749 Euro, hat aber ebenfalls die neue CPU. Auch hier hat Apple den Arbeitsspeicher von 2 auf 4 GByte erhöht.

Die meiste Liebe wird dem Einstiegsmodell des Mac Mini zuteil. Die 549-Euro-Box hat nun einen 2,26-GHz-Prozessor (zuvor 2,0 GHz), 2 GByte RAM (zuvor 1 GByte), und 160 GByte HDD (zuvor 120 GByte).

Alle Modelle haben jetzt einen Mini-Display-Port. Ein Blu-Ray-Laufwerk vermissen wir aber nach wie vor. Eine verbilligte Variante ist diesmal auch nicht dabei. [Jacqueline Pohl]

[via Apple]

MacMini

MacMini

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising