Ehemalige Pumpstation ist eine edle Behausung

Wenn man aus einem Raketensilo ein lauschiges Heim machen kann, dann kann man auch eine Wasserpumpstation zu einer stilvollen Wohnung ausbauen.

Michael Elmgreen und Ingar Dragset haben aus der Renovierung einer Pumpstation im Berliner Stadtteil Neukölln ein Kunstprojekt gemacht. Mit der Hilfe der Architekten Wenk und Wiese haben sie für das hübsche Sümmchen von knapp einer halben Million Euro eine alte Wasserpumpstation ausgebaut und in ein modernes Heim verwandelt.

Nach einem Jahr Bauzeit hat das Gebäude immer noch seinen alten Charme, besitzt jetzt aber eine Küche, einen Kamin, eine eingebaute Badewanne, einen Arbeitsbereich und Schlafräume in einer unglaublich geschnittenen Wohnung.[Jacqueline Pohl]

[via Inhabitat]

Tags :
  1. Neeja… nicht schön… Als Ausstellungraum.. ok. Aber wohnen möchte ich da drin nicht, Kalt, alles schwarz weiß, alles eckig. richtig unbequem.
    Da hätte man bestimmt auch was besseres raus machen können…

  2. Applaus. Wir haben eine etwas andere Pumpstation restauriert und neu geplant. Nicht so hoch dafür wuchtig. Link; alte-pumpstation-aachen.de

    Kann man demnächst auch kaufen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising