Vivitar DVR 150: Wasserdichte Nachtsicht-Pocketkamera

Keine Ahnung, ob es die Vivitar DVR 150 mit dem Flip in puncto Qualität aufnehmen kann. Aber dass der Pocket-Camcorder wasserdicht bis 5 Meter Tiefe ist und gleichzeitig ein Infrarot-Nachtsicht-Feature besitzt, ist ein viel versprechender Anfang. Jedenfalls für Amateur-Unterwasser-Nacht-Porno-Filmer.

Die Vivitar DVR 150 wird mit einem eingebauten, 2 GByte großen Speicher ausgeliefert, der mit SD-Karten aufblasbar ist. Seine Aufnahmen kontrolliert der Anwender auf einem 1,8-Zoll-LCD. Anschlussfreudig ist die Kamera via USB-Port und TV-Ausgang. Sie kann auch als Webcam fungierten und bietet dafür einen eigenen Betriebsmodus. Die Pocketkamera gibt es in vier verschiedenen Farben für 50 Dollar. [Jacqueline Pohl]

[via Vivitar, ChipChick]

Vivitar DVR 150

Vivitar DVR 150

Tags :
  1. Jede 1 MP Handykamera kann Infrarotlicht sehen…insofern kein wirkliches Feature.

    Kann man ausprobieren, indem man vor das Handy eine Fernbedienung hält und auf die Tasten(der Fernbedienung) drückt. Dann müsste das vorne leuchten

  2. Termy hat absolut recht…

    Du kannst dir auch aus nem Bündel IR-Leds und der handycam zb eine art „Nachtsichtgerät“ basteln.

    Allerdings ist die angabe das das teil bis 5 meter wasserdicht ist falsch.. es ist lediglich ein wasserdichtes Gehäuse dabei (das bis 5m tiefe (uiiih!) dicht hält)

  3. Termy & Górdi ihr seid echt experten. Klar! Einfach mal die Fresse aufreisen obwohl man sich nicht einmal die Muehe gemacht hat WIKIPEDIA zu fragen obwohl diese euch noch unerreichte Intelligenz nicht schaden wuerde.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising