Googles Musik-Suche verwandelt Suchergebnisse in persönliche Webradios

Wohlige Düfte waberten schon durch die Gerüchteküche, jetzt ist Googles neuer Musikdienst offiziell. Google Music Search – auch bekannt als Onebox – ist ein Musik-Feature, das innerhalb der Suchergebnisse von Google auftaucht und dem Anwender ganze Songs vorspielt.

Wie man im Screenshot sieht, zeigt Google Play-Buttons neben gefundenen Songs an. Beim Anklicken öffnet sich ein Popup von MySpace (iLike) oder Lala, in dem man den vollständigen Song anhören darf. Weitere Optionen erlauben den Kauf des Titels oder die Anzeige weiterer Informationen. Die Band lässt sich auf anderen Plattformen wie Pandora, iMeem oder Rhapsody recherchieren. Mit keinem Wort wird iTunes erwähnt.

Genau genommen spielt Google die Musik gar nicht ab. Um das Streaming und das Rechtemanagement kümmern sich MySpace und Lala. Mehr Informationen verrät das YouTube-Video. Google will das Musik-Feature in den nächsten Tagen in der amerikanischen Google-Suche einführen. Über eine europäische Umsetzung ist noch nichts zu lesen. [Jacqueline Pohl]

[via Google]

YouTube Preview Image
Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising