Apple will, dass wir wie Idioten herumlaufen

Wieder ein Apple-Patent. Dieses mal vielleicht keines für ein bahnbrechendes Gadget, sondern mit potenziell desaströsen Auswirkungen auf unsere Coolness.

Apple hat ein Patent auf ein Wireless-Headset angemeldet. Das Gerät hat eine längliche Form und wird mit einem Bügel oder Kabel auch einen Ohrknopf für den anderen Lauscher haben. Es scheint aber über ein Headset weit hinauszugehen, denn es besitzt neben Mikrofon und Lautsprechern auch einen eingebauten Mediaplayer, ein Display und einen Speicher. Tragen wir demnächst unseren iPod am Ohr? Muss das denn sein? [Jacqueline Pohl]

[via Baltimore Sun, 9to5]

Tags :
  1. Versteh ich nicht. Worin liegt das Problem?

    Sieht aus wie ein ganz normales Headset ( Zum Vergleich meins: SonyEricsson HBH-PV700 ) und kann noch Musik Stereo abspielen.

  2. Verstehe den Kommentar nicht. Ich wünsche es mir schon seit langem, dass die gesamte Technik in den Kopfhörer integriert ist. Wieso sehen wir dann aus wie Idioten? Hauptsache Apple dissen? Oder worum geht es hier?

    Ich bin auch Fan von guten Kopfhörern, die ich auswechseln kann, aber für so manch einen wird dieses Konzept aufgrund seiner Kompaktheit gewinnen.

  3. Schlimmer wie ein Blauzahn-Headset siehts auch net aus…. Wenn es diese Funktion auch noch hätte wärs doch was… (und wenn es nicht von Apfle wäre)

  4. Hmm, sieht doch aus wie das Bluetooth Headset mit Erweiterung, ist doch Klasse!

    Und zur Tonqualität: Wenn der Player direkt eingebaut ist, ist die Qualität deutlich beser als bei Bluetooth A2DP !

  5. Hat schon mal jemand die Apple Ohrhörer richtig genutzt? Die vom iPhone 3G sind zumindest ne Frechheit. Die fallen alle Nase lang ausm Ohr. Und zwar net nur mir.
    Und das Teil scheint ne ähnliche Form zu haben.

    Ist klar, warum der Titel passt?

    Ich meine alle 3 Minuten an den Ohren rum fummeln, um die Teile wieder richtig reinzufriemeln ;)

  6. also mein erster Gedanke war auch eine Pfeife! Für ein Headset finde ich das Design aber ziemlich besch*’$%& und obendrein noch potthäßlich! Soetwas hätte ich jedenfalls nicht von Apple Designern erwartet…
    Technisch gesehen, wird man wohl abwarten müssen, was das Teil dann tatsächlich kann/hat, aber was man hier so rausliest und von den Zeichnungen her sieht ist im Großen und Ganzen nix Neues!

  7. Appleuser sehen doch fast immer wie Idioten aus, spätestens wenn sie Ihr viel zu großes Handy mit Winzminipc-funktion befingern und anglotzen. Das wirkt so unglauiblich abstossend und isoliert. Dann können Sie sich auch gleich ganz den Kopp in Plastik einpacken. Kein Verlust für die Menschheit.

    Übrigens, ich hab mir mal testweise iTunes runtergeladen. Oh weia, auf was für einem fiesen Trip ist Apple jetzt wieder? Immer versuchen sie einem diie Kreditkartendaten aus dem Rücken zu leiern… auch bei Funktionen, die damit nichts zu tun haben. Wer sich einem Konzern ausliefert wie die Appleanwender, der hat auch sonst sicher nichts gegen Diktatur und hätte früher ganz sicher auch Adolf Hitler gewählt.

    Aber, halb so schlimm, dafür erhebt Apple ja auch einen saftigen „Idiotenaufschlag“.

  8. […] Nach den eingereichten Unterlagen zu urteilen, die MacRumors ausgegraben hat, versucht Apple ein wenig Hyper-Reality auf unseren Monitor zu zaubern. Statt eine Tastatur oder einen Mausklick zu benutzen, um ein 3D-Objekt zu bewegen, dreht und kippt man einfach den Kopf, um das Bild zu manipulieren. Nichts deutet an, dass man dafür einen Sensor auf der Birne tragen muss. Allerdings ist eine Kamera auf dem Kopf nötig, die die Bewegungen registriert und offenbar auch die Umgebung. Okay, jetzt weiß ich auch, was Apple wirklich erreichen will! […]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising