Apple überholt Nokia

Der Obsthändler hat mit seinen Handys mehr Gewinn gemacht als Nokia - die bisherige Nummer eins auf dem Markt. Was bedeutet das für uns? Apple presst uns aus wie eine Zitrone mit vollkommen überteuerten iPhones…

Der Apfelkonzern ist schließlich noch relativ klein. Der Marktanteil der iPhones liegt deutlich unter 5 Prozent. Zusammen mit RIM, dem BlackBerry-Hersteller, kommt Apple auf knapp fünf Prozent. Das bedeutet, dass nur fünf Prozent der Handy-Nutzer ein iPhone oder BlackBerry haben. Allerdings erwirtschaften die beiden etwa 58 Prozent des Gewinns auf dem Handy-Markt. Das bedeutet, dass die Margen besonders hoch sind: Man nehme ein bisschen günstige Hardware, dazu ein proprietäres Betriebssystem und verkaufe das Ganze vollkommen überteuert an seine Jünger.

Apple ist ja recht bescheiden was Kommunikation nach Außen angeht. Deswegen kann man den iPhone-Gewinn nur grob schätzen. Schätzungen zufolge hat Apple aber 1.6 Milliarden operativen Gewinn im dritten Quartal erwirtschaftet. Bei Nokia waren es nur 1.1 Milliarden.

Tendenz ist übrigens steigend. [Maxim Roubintchik]

[via AppleInsider]

Tags :
  1. Ich finde auch, dass das iPhone viel zu teuer ist. Allerdings: So lange kein brauchbarer iPhone-Killer auf dem Markt ist koennen sie die Preise festlegen, wie sie wollen. Ich denke, ich werde mir auch bald eins holen, aber ohne Simlock!

  2. Ich kann mich nicht drüber aufregen, nur schmunzeln.
    Denn Gizmodo hat völlig recht, überteuerte Hardware und proprietäres System = Riesengewinn und Nutzerverarsche.
    Aber das können die Jünger nicht verstehen, das wird ja von der schicken rosa Brille rausgefiltert… *lol*

  3. Also, klar ist Apples iPhone überteuert. Aber mir ist es das Geld allemal wert. Wenn man bedenkt was man sonst noch fürs ein „wenig“ Geld bekommen kann, so lege ich lieber was drauf und habe was anständiges als solches WindowsMobile und Symbian geflicke. Android wäre noch eine Alternative, aber bisweil konnte es mich auch noch nicht so recht überzeugen.

    Alles auf dem iPhone stimmt. Es gibt massig (auch kostenlose) Software und Tools. Es läuft stabil und schnell. Was will man mehr? Sonlange die anderen Hersteller an den Konsumenten vorbei entwickeln und nur Müll produzieren, so werden sie es schwer haben, vorallem MS mit ihrem Win3.11 geflicker…

  4. Das ist doch mal wieder typisch deutsches Neidgebrabbel.

    Es steht jedem frei das iPhone zu kaufen oder eben nicht. Genauso kann doch jeder andere Hersteller etwas nach dem selben System aufbauen.

    Nur weil Nokia mit ihrem alten Zeugs unfähig ist etwas vergleichbares zu bauen und du dir kein iPhone leisten kannst heißt das noch lange nicht das Apple ja sooo evil ist weil sie dir keines schenken. Schreib mal lieber für Bild, da passt das Niveau besser.

  5. Es ist immer wieder lustig zu sehen, was sich die Schwarzbeeren einfallen lassen, um ihre überholte Hardware gut aussehen zu lassen. :-)
    Ausser mit dem Storm kann man wohl nicht ernsthaft im Internet unterwegs sein. Push Mail hin- oder her, das hat Apple jetzt auch, aber muss nicht über einen proprietären Server die Nachrichten verteilen (aber der CIA gefällt das wahrscheinlich – oder?), denn das iPhone kann den Inhalt selbst optimal aufbereiten.
    RIM wird auch noch merken, dass es mehr gibt, was Businesskunden brauchen. Nokia hat bei Samrtphones den Zug verpasst und verklagt jetzt halt noch mal Apple… vielleicht fällt dann wieder mal ein Quartal besser aus. Bei >170 Geräten hat nicht nur Nokia den Überblick verloren, sondern auch die Kunden. Symbian – Gute Nacht!
    Den Meisten schmeckt doch nur einfach nicht, dass die Telekom uns hier in Deutschland am Haken hat, sonst würden wahrscheinlich noch mehr iPhones verkauft.
    Tja, das ist in der Tat eine seltsame Marketing-Politik… aber anscheinend rechnet es sich ja doch?!

  6. Hallo

    Also mir geht das Gelaber von den Apple-Hassern tierisch auf den Keks. Einerseits gibt es aus meiner Sicht keine überteuerten Produkte, denn alle Preise sind relativ, d. h. sie kosten soviel wie die Leute bereit sind zu Zahlen. Zudem Finder ich seltsam, das andere Hersteller seit Jahren deutlich teurere Produkte auf den Markt bringen (Nokia z.B), ohne dass sich jemand beschwert. Wenn ich mir den ganzen – aus meiner Sicht – schlechten Abklatsch des iPhones (HTC, Nokia, LG) so anschaue, muss ich feststellen, dass davon kein Produkt wirklich preiswerter ist. Aber klar, bei Apple wird immer alles in den Dreck gezogen. Da steckt auch eine gute Portion Neid dahinter…

  7. Also ich kann ganz ehrlich beide Seiten verstehen. Zum einen ist es natürlich Fakt, dass Apple am iPhone unheimlich viel Geld verdient. Die logische Konsequenz daraus ist natürlich, dass das Gerät für mehr Geld über die Theke geht als es müsste. Andererseits ist es bisweilen die unangefochtene Nummer eins der Smartphones und daher lohnt sich die Investition meiner Meinung nach trotzdem. Produkte anderer Hersteller kosten ziemlich das Gleiche und konnten mich bisher kein bisschen begeistern.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising