Digitales Tattoo macht aus deiner Haut ein Display

Es gibt ästhetische Implantate, aber andererseits auch dieses Konzept für ein Digital Tattoo Interface. Es handelt sich um ein elektronisches Eingabegerät, das unter die Haut implantiert wird. Es kann ein Display präsentieren oder eine Tätowierung, zeigt Videos an oder dient als Computer oder Mobiltelefon.

Seine Energie bekommt das digitale Tattoo direkt aus dem Blut. Es wandelt Glukose und Sauerstoff in Energie um. Das klingt fast ein wenig gruselig. Wobei die vielfältigen Apps es wohl wert wären, sich aussaugen zu lassen. Ich würde darauf wahrscheinlich ständig einen News-Feed ausgeben. Was würdet ihr mit eurem Implantat anstellen? [Jacqueline Pohl]

[via Core77, Geekologie]

  1. Mit dem Arm zu telefonieren stelle ich mir etwas umständlich, für die Umwelt aber durchaus amüsant vor.
    Ansonsten würde das sicher gut ankommen, mal eben einen Heiratsantrag oder etwas Ähnliches aufflackern zu lassen.

    Wie verträglich wird das nur für den Körper? Und vor allem: Wie teuer? :)

  2. Sehr Interessante Sache aber wieder einmal keine Bezugsquellen oder Preise oder wer einen so etwas einsetzen kann.

    Lasst doch einfach derartige Meldungen ohne entsprechende Hintergrund Informationen.

  3. @marco: Klick doch einfach mal auf den Link im Via. Außerdem ist klar ersichtlich, dass das hier noch ein Konzept ist und ich freue mich über solche Meldungen, auch wenn man es noch nicht kaufen kann.

  4. lalala… the internet is for p… tralala. na aber im ernst, die beste anwendung ist doch, dass der „typische seefahrer“ nun nicht mehr den namen seiner liebsten aufm arm durschtreichen muss, sondern ihn einfach ersetzen kann!

  5. hat sich schonmal jemand überlegt, wie viele nerven man da beim einsetzen kaputtmachen muss? in dem betreffenden areal (und auch etwas weiter distal) wirds wohl nicht mehr so gut aussehen, was das fühlen angeht..

  6. das konzept und zwar genau das hier hab ich schon vor anderthalb jahren gelesen und wenns mich net allrecht täuscht sogar hier im gizmoblog

  7. Mir fallen auch gleich sehr viele Anwendungsideen für diese Technik.
    @musikkind – wäre auch mein Favorit :-)
    Einfach nur großes Kino wenn es auf dem Markt kommen sollte …

  8. Neben der Frage nach einem eingeschränkten Gefühl an der Stelle, an der das Implantat eingesetzt ist, wäre noch interessant, an welchen Körperstellen es überhaupt eingesetzt werden kann? Und woher es seine Infos bezieht (WLAN, Bluetooth, HSDPA)? ;)

  9. ich lass mir doch nichts implantiern, nur um mir newsfeeds oder die letzte family guy folge an meinem arm anzusehen. das soll spaß machen?

  10. Ich würde nur drauf warten das wer die sicherlich über WiFi zu steuernden Geräte Hackt oder einen Virus dafür schreibt. Die tollen über Funk gesteuerten Beamer in den Hannoverschen Straßenbahnstationen haben früher auch alles angezeigt, nur nicht das was der Betreiber wollte.

  11. Wen man diese Technik noch mit W-Lan koppeln könnte, wäre das auf jeden Fall der Oberhammer. Jetzt muss das nur noch wasserfest sein, sonst könnte man ja nie wieder duschen gehen. Aber ich wasche mich ja eh nicht soo. oft!

  12. Also ich finde dieses Implantant auch nicht lustig. Wer kommt denn auf solche Ideen? Allein bei der Vorstellung unter der Haut ein solches Implantat zu haben, bekomme ich schon eine Gänsehaut!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising