Computermaus entlarvt Falschgeld

Ein Team von Wissenschaftlern an der spanischen Universität Lleida hat eine einfache Methode gefunden, gefälschte Münzen zu erkennen. Alles, was man braucht, ist eine optische Maus.

Mit dem Sensor des Mäuserichs lassen sich bestimmte Muster auf einem 2-Euro-Stück erkennen. Das System dreht die Münze und tastet die Oberfläche mit einer Auflösung von 30 x 30 Pixel ab. Dann vergleicht es die Ergebnisse mit einer gespeicherten Vorlage und gibt sein Urteil ab: Hui oder Pfui, Original oder Fälschung.

Der Test kann übrigens auch mit anderen Sensoren mit niedriger Auflösung oder mit einer Webcam gelingen. Schade, dass man mit diesem Trick keine falschen Fuffziger erkennt. [Jacqueline Pohl]

[via El Mundo]

Tags :
  1. Hm.. welcher Bürger WILL denn schon falsche Münzen entdecken?
    Ich nicht.. falsche scheine auch nicht… denn dann dürfte ich die ja nicht ausgeben ;o)
    Das kann besser die EZB erledigen… von da kommt der Müll mit den unüberschaubaren Motiven ja auch…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising