Kurztest: HTC Hero – Deutschlands Top-Android

HTC_Hero_Test

An dieser Stelle ein kleiner Nachtrag, da wir auf Gizmodo noch keinen Test zum Hero hatten. Das hier ist zwar nicht das beste Android-Handy der Welt, aber immerhin das Beste, das man in Deutschland derzeit kaufen kann - das ist schonmal was. Mehr dazu im Test.

Das Hero ist sowas wie der große Bruder des HTC Tattoo. Größer, schneller, besser, mit einem vernünftigen Bildschirm ausgerüstet und teurer. Alle wichtigen Details der HTC-Sense-Oberfläche haben wir bereits beim Test des Tattoo angeschnitten. Wer sich dafür interessiert, sollte sich den Artikel durchlesen.

Unterschied zum Tattoo

HTC_Hero_Test

  • Der Bildschirm ist größer, hat eine höhere Auflösung und ist kapazitiv. 3,2 Zoll und 320 x 480 Pixel gegen 2,8 Zoll und 240 x 320 Bildpunkte beim Tattoo.
  • Das Hero ist dicker und größer als das Tattoo.
  • Die Kamera hat eine Auflösung von 5 Megapixeln im Gegensatz zum Tattoo mit 3,2.
  • Es kostet mit über 420 Euro deutlich mehr.
  • Das Hero ist viel schneller und hängt weitaus seltener. Alles geht deutlich flüssiger.
  • Der Bildschirm reagiert viel besser.

Verarbeitung und Design

Das Hero wirkt gut verarbeitet und stabil. Es ist gebogen – ähnlich wie das G1 seinerzeit. Wenn man das Gerät vom Weiten sehen würde, dann könnte man es glatt mit dem G1 verwechseln. Der einzige Unterschied ist, dass das Hero keine ausfahrbare Tastatur hat und etwas flacher ist. Dafür hat es den bewährten Trackball, den ich immer noch nicht leiden kann. Warum haben nur so viele Androids diesen blöden Ball?

HTC_Hero_Test

Bei keinem anderen Handy musste ich bisher befürchten meine SIM-Karte beim Einlegen zu zerstören. Nachdem ich mit etwas Mühe die Rückseite, welche übrigens gleich an mehreren Stellen verschlossen ist, entfernt hatte, wollte ich meine SIM-Karte einsetzen. Leichter gesagt als getan. Das Hero hat einen dieser SIM-Karten-Slots, der nach oben aufgeschoben werden kann, um darin die Karte abzulegen. Blöd nur, wenn diese einfach nicht reinpasst und man sie mit Gewalt reinschieben muss. Zwischendurch hatte ich wirklich Angst, dass sie zerbricht.

Guter Touchscreen, schnelles Handy

Das Hero ist ganz im Gegensatz zum Tattoo wirklich schnell. Es reagiert fast umgehend und die typischen Android-Hänger sind verkraftbar. Ganz anders als sein schwachbrüstiger Bruder hat man bei dem Gerät das Gefühl, als hätte es paar Pferdchen mehr unter der Haube.

HTC_Hero_Test

Der kapazitive Touchscreen ist viel empfindlicher als der resistive des Tattoo und wirkt auch viel edler. Außerdem ist er dank seiner höheren Auflösung viel übersichtlicher. Schwierig wird es nur, wenn man die virtuelle Tastatur benutzen möchte. Dort vertippt man sich sehr leicht, selbst wenn man eigentlich auf den richtigen virtuellen Buchstaben gedrückt hat. Nach welchem System der Bildschirm auswertet welcher Knopf gedrückt wurde, ist mir teilweise ein Rätsel.

Fazit

Regelmäßige Gizmodo-Leser werden sich an mein Fazit zum HTC Tattoo erinnern. Alles was das Tattoo nicht hat, hat das Hero. Es hat den kapazitiven Touchscreen, es ist schön schnell und es ist das derzeit beste in Deutschland erhältliche Android-Handy. Dafür ist es teurer. Wer absolut ungeduldig ist und sich paar Euro gegenüber dem Motorola Droid sparen möchte, kann bedenkenlos zum Hero greifen. Ansonsten ist Warten angesagt: So gut das Hero auch ist, das Droid ist besser! Wer auf der Suche nach einem Gerät mit gutem Preis-/Leistungsverhältnis ist, sollte lieber das Tattoo nehmen. [Maxim Roubintchik]

Sense Oberfläche.

Gut verarbeitet.

Kapazitiver Touchscreen.

Schnell.

Das Droid ist besser, aber derzeit nicht erhältlich.

SIM-Karten-Slot ist gefährlich.

Virtuelle Tastatur.

Tags :
  1. Sieht irgendwie ziemlich groß aus…Wenn ich mir mein iPhone da mal angucke, dann sieht das fast doppelt so hoch aus. Daran ändert auch die abgeschrägte Rückseite nichts

  2. also ich hab so eins, es hat auch noch ein paar mehr macken sowie boni, hab allerdings noch die ganz alte fw drauf (änder ich nich, weil ja ehin kürze eclair kommt), aber was die simkarte betrifft: ist deine (maxim) vielleicht nicht sauber geschnitten? ich hab hier drei verschiedene und alle laufen glatt und sauber rein. villeicht hat ja auch das handy am halter irgendwelche rückstände, jedenfalls sollte das so nicht der normalzustand sein.

  3. die tastatur funktioniert bestens wenn man sie kalibriert hat.
    dafür einfach die vorgegebenen wörter tippen (tipp: so schnell wie möglich, denn so wollt ihr ja später auch schreiben)…dann geht das ganz ordentlich, ich finde das vibrieren des bildschirms auch sehr angenehm beim tippen.

    und zum preis: das hero kann alles was man braucht kostet aber die hälfte vom iphone…
    da von einem teuren handy zu sprechen find ich schlecht…kommt mal von eurem iphone hype herunter… (ich bin seit 10 jahren ein überzeugter mac benutzer)…

    htc hero ist, wenn es mal eingerichtet ist ein tolles gerät…welches aber ein paar kleine macken hat…welche aber nicht ins gewicht fallen…

  4. Hab auch das Hero und muß sagen wenn man die Tastatur über die Einstellungen erstmal “eingelernt” hat funktioniert das genauso gut wie beim Ipod (ist ja genauso wie beim Iphone) und ich finds eigentlich sehr treffsicher…

  5. Hallo,

    @Honk: Ich hatte diese SIM-Karte schon in ziemlich vielen anderen Geräten und keines hat Ärger gemacht. Der Slot ist einfach zu eng.

    @ducmo & Medienassi: Die Tastatur ist eingelernt. Vielleicht bin ich auch einfach nur verwöhnt von meinem 5800. Die iPhone- und iPod-Tastatur ist übrigens auch nicht das Gelbe vom Ei.

  6. Mit Verlaub: Das mit der Tastatur halte ich für ein Gerücht – oder für zu wenig Probetippen. Nie konnte ich flüssiger mit beiden Daumen in einer Mordsgeschwindigkeit Texte runtertippen wie mit dem Hero, ohne jedes einzelne Wort korrigieren zu müssen wie bei den schändlichen Korrekturvorschlägen des iPhone.

    Jedoch stimme ich dir zu, dass der Mechanismus allgemein schlecht ist. Der Slot hat sich bei mir aber nicht als zu eng erwiesen: Manchmal muss ich die Karte nachschieben, weil sie aufgrund von zu viel (!) Freiheit aus der richtigen Position gerutscht ist. ;)

  7. bei negativ fehlt noch:
    “Das Betriebssystem ist immer noch Android.”

    so wie ihr auch beim HD2 geschrieben habt:
    “Das Betriebssystem ist immer noch Windows Mobile.”

    bitte noch korrigieren

  8. Negative punkte sind nichtig: Das t9 vom Hero ist so gut, dass man nur in die nähe des gewollten buchstabens drücken muss und das richtige wort wird angezeigt. Besser als beim Iphone, und zwar um Welten. Simkarten slot war wohl nur bei dir so…. Das Handy is der knaller, ein iphone, nur billiger und völlig anders designed. Sense überfläche ist richtig geil!!! Kaufen!

  9. Nutze das HERO jetzt seit ca. 2-3 Monaten in der hier getesteten Version (inkl. dem Firmware-Update von HTC) und muss sagen, dass es das beste Gerät ist, welches ich je in Händen gehalten habe:

    Schulnoten

    Verarbeitung: 1-2
    Materialien: 1 (Teflon, Schmier- und Krartzschutzdisplay)
    User Interface (Sense): 1 (absolut genial)
    Hardware: 2- (hier hätte ein neuerer Prozessor sicherlich nicht geschadet – allerdings gibt es keine Performanceprobleme mit dem eingebauten 528 mhz Prozessor)
    Akkuleistung: 1+ (unglaublich wie lange der hält 2-3 Tage mit normaler Nutzung überhaupt kein Problem)

    Man könnte mir derzeit kein anderes Gerät anbieten, welches ich gegen meinen kleinen Helden eintauschen möchte. Hinsichtlich der Displaygröße von “nur” 3,2 Zoll (iPhone 3,5) muss ich sagen – absolut ausreichend, sieht so wie es ist perfekt aus (Verhältnis Gerät zu Display, Dicke, Breite, Höhe). Ich wüsste nicht was HTC hier hätte besser machen können.

    Danke HTC!

Hinterlasse einen Kommentar zu Mobiele Telefoons » Kurztest: HTC Hero u2013 Deutschlands Top-Android http://bit.ly/3e7Rs7 Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising