Immer mehr Core-i7-iMacs werden tot aufgefunden

In den Foren bei Apple wird zur Zeit viel über die Core-i7-Macs gemeckert. Die Dinger scheinen in bedenklicher Anzahl den Löffel abzugeben. Viel schneller und öfter, als man es von einem brandneuen Rechner erwarten würde.

Wir wissen nicht genau, was da los ist, aber irgend etwas stimmt ganz gewaltig nicht. Es gibt anscheinend zwei Arten von Problemen, die sich herauskristallisieren. Bei einigen Leuten ist das Display gesprungen. Bei den anderen kommt der komplette Rechner bei der Lieferung mausetot an. Eine mögliche Erklärung ist, dass die spezielle Verpackung für den Rechner nicht anständig designt wurde und die Größe und das Gewicht eines 27-Zoll-iMacs nicht halten kann, wenn das Gerät im Wagen eines Paketdienstes herumfliegt. Apple legt sich sehr ins Zeug mit Kundendienst und Reparaturen. Trotzdem kann das nicht die Lösung sein. Wenn ihr euch einen neuen Apple-Rechner zulegen wollt, solltet ihr vielleicht besser warten, bis der Computerhersteller das Problem in den Griff bekommt. [Jacqueline Pohl]

[via Apple Forum, Engadget]

Tags :
  1. Typischer Apple Billigschrott und dann noch schön (über)teuer(t) verkauft, wer darauf reinfällt ist auch selbst Schuld und hat’s nicht anders verdient.
    Nicht umsonst gibt Apple auf viele Geräte nur EIN Jahr Garantie, weil die selbst wissen, dass es nicht lange hält.
    Wie gut, dass wir in DE allerdings eine zweijährige gesetzliche Gewährleistung haben.
    Wird aber wohl noch Jahre dauern bis es auch in den Köpfen der Apple-Jünger ankommt.

    Freie Bahn für die Apple Fanboys ;)

  2. @BlubbingBlubb
    Besitze weder einen Apple, noch hab ich vor mir einen zuzulegen. Auch ist es richtig, dass Apple sehr teure Produkte anbietet. Aber, dass Apple Billigschrott produziert stimmt einfach nicht. Apple Produkte sind die langlebigsten der Welt. Und in Amerika geben die wenigsten Firmen 2 Jahre Garantie.
    Achja, fast vergessen: Deine Mutter ist sooo..

  3. Ist es nicht heutzutage so, dass viele Elektronikhersteller in der PC- ; Konsolen oder ählichen Branche heutzutage nur ein Jahr Garantie geben?

    Meines Wissen gibt z.B.: Sony auf ihre Playstation 3 auch nur ein Jahr Garantie.

    Wobei ich immer dachte, dass es gesetzlich festgelegt sei, dass die Garantie 2 Jahre betragen müsse.

    Weiß da einer Bescheid? Kann mich einer diesbezüglich aufklären?

    Was Apple betrifft, so hat es sich bewährt, dass man nie die erste Generation kaufen sollte. Da gibt es immer Schwieigkeiten.

  4. Das ist nicht das erste Apple Produkt, bei dem es mit der ersten Hardwareversion Probleme gibt.
    Beim ersten iMac im heutigen Formfaktor hatte die erste Serie Probleme mit dem Netzteil, die weissen Macbooks verfärben sich und dass Gehäuse springt…

    Um Probleme zu minimieren sollte man bei Apple immer auf die erste Hardwarerevision (eigentlich bei den meisten hardware herstelleren)

  5. @BlubbingBlubb

    Sicherlich nicht alles an Apple ist toll, aber was mich betrifft finde ich es immer noch besser als Windows.

    Da ich ein offener Mensch bin und aufgeschlossen für neue Sachen bin, sag mir bitte doch eine vernünftige Alternative zu einem Windowssystem.

    1. Apple ist kein Betriebssystem > Das heißt Mac OS. Von der Hardware her gibt es ohnehin keinen Unterschied mehr zu Rechnern auf denen normalerweise das Betriebssystem Windows läuft. Daher könnte ich das Mac OS auch auf meinem selbst zusammengebautem Rechner, dessen Hardware nicht unter einer Apple Hülle steckt, installieren.
      Wenn ich an meiner Hochschule bin arbeite ich auch nur mit Mac OS was mich da als Windows/Linux User nervt ist das man die Fenstergröße nur unten rechts ändern kann :) – ansonsten hab ich nix gegen windows nix gegen Linux(Debian & Ubuntu) und nix gegen Mac OS. Hab nur was gegen Firmen die ihre Konsumenten bevormunden und kontrollieren. Das tut mir Apple viel zu oft.

  6. Erstens, darf ich mich zu Apple äußern, da ich nach wie vor einen iPod Classic (160GB) habe.
    Allerdings schon der Dritte und habe den Oktober 2008 gekauft.
    Da fiel bei beiden die Festplatte aus, lief auch nie mehr an.
    Ich hab ihn nie für Sport oder ähnliches genutzt bei dem das Teil großen Erschütterungen ausgesetzt sein würde, nur für Bus – Zug oder beim Autofahren (am AUX-Eingang vom Autoradio).
    Ich wollte das Teil allerdings nie kaufen, nur ist es der einzige Player mit einer solch großen Kapazität die man bei seiner Liedersammlung in FLAC schon braucht (die ich natürlich erst in Apple Lossless umwandeln muss, weil er ja kein FLAC kann).
    Klanglich überzeugt er aber auch nicht wirklich (im Vergleich zu den Creative Playern).
    Zum Glück haben wir ja (wie schon erwähnt) die 2 Jahre lange gesetzliche Gewährleistung und die wurden mir ersetzt.
    Zweitens gibt Apple nur EIN Jahr Garantie auf die meisten (oder sogar auf alle?) Produkte.
    Deinen Spruch zum Schluss kannste dir übrigens sparen, das zeigt uns nur, dass du noch nicht die geistige Reife hast, um ohne Aufsicht ins Internet zu dürfen.

  7. [ ] Ich habe den Unterschied zwischen gesetzlicher Gewährleistung und Garantie verstanden.
    [ ] Ich habe den Unterschied zwischen gesetzlicher Gewährleistung und Garantie nicht verstanden.
    Kreuze an ;)

  8. Ubuntu, ich weiß nicht, da gibt es kaum kommerzielle Produkte, wie z.B.: Photoshop.
    Natürlich kann man über die entsprechenden Programme so etwas laufen lassen, aber an Linux muss man im allgemeinen sehr viel rumbasteln. Natürlich gibt es auch OpenSource Anwendungen wie Gimp. Aber wenn ich an meinen zukünftigen Arbeitsplatz denke, wird es sehr unwahrscheinlich sein, dass ich an einen Linux Rechner mit Open Source arbeiten werde. Und mir fällt ehrlich gesagt die Zeit, um mich in Open Source und kommerzielle Anwendungen hinein zuarbeiten.

    Was Unix betrifft, so finde ich es klasse. Zum Beispiel würde mich Solaris von Sun interessieren, aber wie gesagt gibt es da kaum Programme, die ich nutzen könnte!

  9. @Sinaria google mal nach dem bereits erwähnten Unterschied zwischen gesetzlicher Gewährleistung und Garantie.
    und apple ist einfach eine modemarke, die teuer verkauft. was nicht heissen muss das die produkte schlecht sind. aber es gibt eben auch besseres für weniger geld

  10. Das Problem an Apple ist nicht, dass sie schlechte Hardware machen. Das Problem an Apple ist, dass ihre gesamte Firmenpolitik faschistoide Züge aufweist. Ich hätte deshalb keinen Bock denen auch noch Geld in den Rachen zu werfen.
    Ausserdem habe ich ein grundsätzliches Problem mit religiöser Verklärung und so empfinde ich es wenn meine Freunde über ihre Apples reden.

  11. Fuer mich gibt es nur zwei brauchbare Betriebssysteme: MacOs und Linux. Nun stellt Linux keine schoenen Laptops her. Also benutze ich bei der Arbeit Linux (der Desktop wurde von der Uni gestellt) und privat MacOS. Und auch nach mehr als vier Jahren freue ich micht darauf wieder an meinem Mac zu sitzen. Nenn es religioese Verklaerung oder nenn mich verrueckt. Wenigstens bin ich gluecklich mit meinem Mac. Welcher Windows-Nutzer freut sich auf seinen Rechner zu Hause (auf den Rechner und nicht auf irgend ein Spiel, was Ihr gerade spielt)?

  12. eure Ansichten sind relativ. Was hat Technik mit Religion zutun ?
    Wenn man mit einer bestimmten Marke nicht klar kommt, bzw seiner Firmenpolitik, dann sollte man doch meinen ( falls eine Gewisse Menschliche Reife erreicht wurde ;), dass es einen doch einfach nicht mehr Interessiert – kauft man halt keine Apple Produkte mehr.

  13. Um das Apple gebashe mal kurz zu unterbrechen. Mir ist letzte Woche meine Orginal Festplatte aus dem Macbook kaputtgegangen! Ich hatte sie in einem externen Gehäuse. Ich bin damit hier in München zum Apple Store gegangen, habe kurz das Problem geschildert, und bekam ohne weitere nachfragen eine Ersatzplatte. Technik geht kaputt, und nur wie ein Hersteller damit umgeht unterscheidet ihn vom Konkurrenten. Apple ist soweit ich das sehen kann recht kulant. Und zu behaupten das Apple nur Billigschrott herstellen würde, steht wohl in keinem Verhältnis zu den zahlen um wieviel mehr Apple jedes Jahr Computer verkauft.

  14. @ MisterRight – leute, fresst scheisse: millionen fliegen können nicht irren. schulligung für den etwas drastischen spruch, aber die qualität von produkten aus deren verkaufszahlen abzuleiten halte ich schon für gewagt. ich persönlich stehe ebenfalls apple-produkten sehr kritisch gegenüber, nicht nur wegen der meiner ansicht nach überzogenen preise. wer apple nutzt, findet sich oft in einer vielzahl von einschränkungen wieder, die meines erachtens die sicherlich vorhandenen vorteile mehr als relativieren. das mag durch kulanz vielleicht ein wenig ausgeglichen werden, aber den ärger einer defekten festplatte darf man nicht nur hinsichtlich des hardware-ersatzes sehen. finde ich.

  15. was ist das denn für eine meldung? wieviele modelle wurden von dem iMac verkauft? wieveie sind kautt? egal welche marke, egal welches produkt. es wird nie 100% qualität geben können. das würde von euch markenprofis keiner bezahlen. alleine aus forenbeiträgen zu urteilen, dass ein produkt generell probleme hat ist amateurhaft. die verpackung ist dran schuld… junge geht’s noch. wenn die welt so einfach wäre. passend dazu kommentare wie apple ist eine modemarke???? schon mal überlegt was mode und technik ist? wenn du damit meinst, dass apple eine stark waschsende firma ist, deren börsenwert extrem gestiegen ist und nicht mehr weit von MS entfernt ist, dann hast du vielelicht recht. aber überleg dir mal warum das so ist. weil sie schrott zu überhöhten preisen verkaufen? weil man es als konkurrent zu MS und Nokia so unheikmlich einfach hat mit dieser masche? hobbyanalysten aller sparten, schreibt auf gizmodo
    servus – erster und letzter comment hier…

  16. Ich denke auch dass das Verhalten der meisten Apple-Anhänger Sekten-ähnliche Züge aufweisst…daher ist das mit der Religion gar nich soweit hergeholt.
    @ dasdom: Linux stellt nicht nur keinen schönen Laptops her, sondern gar keine. Dafür kannst Linux überall installieren (auch aufm MacBook).

    Auf meinem Zweit-Rechner läuft Linux. Mail, IM, Surfen, Textverarbeitung, Musik… mach ich damit lieber als mit nem WIN oder MAC Rechner. Leider ist da wie schon erwähnt die Software begrenzt.

    Was Apples Qualität angeht: Ich hatte 2 iPhones bei denen mir nacheinander das Display gerissen is. Im Gegensatz zu vielen iPhone-Besitzern hab ich es auch nich mit Samthandschuhen angefasst, sondern so genutzt wie ich jedes andere Handy genutzt hab (mir is noch nie n Handy kaputt gegangen) – Das war der Fehler. Was die Kulanz bei Apple angeht: Ich bin beide Male auf den Kosten sitzen geblieben…

  17. @serious schonmal was von Konstruktionsfehler gehört? Der Hersteller der Mainboards für die XBOX 360 konnte auch nichts dafür, dass M$ die Boards in ein so schlecht belüftetes Gehäuse stecken, sodass die XBOXen reihenweise gestorben sind. Der Links von Maestro ist auch interessant, wenn von einem fertigen Produkt über 1000 Stück sterben (das ist die bekannte Zahl die Dunkelziffer wird WEIT größer sein) ist das mit Sicherheit ein Konstruktionsfehler von Apple.

  18. @misterright:

    windows is x-mal öfter verkauft worden als alles andere zusammen, ich denke aber nicht (und das kann ich auch ganz sicher ohne gebashe sagen), dass es deshalb entsprechend x-mal besser ist als alles andere.

    @sinaria:

    hier gilt das recht, dass die hersteller 6 monate garantie und danach weitere 18 monate gewährleistung geben müssen, der unterschied liegt im wesentlichen in der beweispflichtumkehr, anfangs muss der hersteller beweisen, dass du mist gebaut hast, wenn er nich zahlen will, danach muss du ihm beweisen, dass das teil mist war. danach (also nach 24 monaten) isses egal, kriegst eh nix wieder. sollte der hersteller allerdings freiwillig höhere garantieleistungen geben wollen, steht ihm das natürlich frei und ist dann auch dran gebunden (wie z.b. fast alle monitorhersteller 3-4 jahre garantie geben).

    ansonsten ist meine persönliche meinung: viel zu oft haben neue gerätschaften kinderkrankheiten, quer durch alle marken, produkte und hersteller, ich würd einfach nicht immer erster sein wollen, erstmal die anderen zeigen lassen, was taugt und was nicht. reiner lebenserfahrungswert ;)

  19. @Golfben: Wenn ich schreibe, dass Linux keine schoenen Laptop herstellt, heisst das doch nicht, dass ich glaube, dass sie Laptop herstellen. Hinreichend aber nicht notwendig… Ich weiss, dass ich Linux ueberall (vermutlich sogar auf meiner Kaffeemaschine) installieren kann. Will ich aber gar nicht, weil mir MacOS besser gefaellt. Es hat fuer mich das beste aus beiden Welten. Schliesslich laeuft unter der schoenen Oberflaeche ein Unix. Viele der Bordmittel von Unix sind auch auf dem Mac verfuegbar und die meisten anderen lassen sich nachinstallieren. Wozu also Linux auf dem Mac installieren? Dass Deine iPhones kaputt gegangen sind ist schade. Aber eigentlich bist Du auch selber schuld, wenn Du ein 800-Euro-Geraet durch die Gegend schmeisst. Das machst Du mit Deinem Laptop ja vermutlich auch nicht, oder?

  20. Was haben schlechte verpackung mit dem i7 zu tun?

    das gleiche problem sollte noch mit dem Core2duo mit dem 3,33 Core 2 Duo und mit dem i5 auch bestehen

  21. mann o mann,
    dieser lästige und ewige Streit zwischen MACianer und DOSenöffner ist echt nervig, Leute habt Ihr nix besseres zu tun?
    Es ist alles nur eine individuelle und subjektive Einstellung gegenüber eines
    Werkzeugs. Die Einen bevorzugen Design und Ergonomie die Anderen Vielfältigkeit und günstige Preise…
    Jeder soll so arbeiten wie er will – aber hört um Himmels Willen auf zu missionieren.
    Schrott wie auch Tolle Produkte werden überall hergestellt
    macht was ihr wollt und werdet glücklich – ich bins jedenfalls mit meinen
    Dutzenden Apples in meiner Firma – und in fast 20 Jahren gabs nie auch nur 1 ungelöstes problem mit meinen macs.

  22. @dasdom: Es is nicht so dass ich mein iPhone in der gegend rumgeworfen hab, aber nen versehentlichen (!) Sturz von 10cm (ja, so wars bei meinem zweiten iphone) sollte es schon abkönnen. Mag sein dass es unglücklich gefallen is, aber das kann nunmal passieren. Wie ich schon geschrieben habe is mir zuvor nie ein handy flöten gegangen un die iphones gleich alle beide?!?
    Auch wenn es nobel, edel und teuer is – es bleibt ein alltagsgegenstand un ich hab kein bock 5 min vorbereitungszeit (handy aus der handytasche kloppen, umgebung sterilisieren, samthandschuhe anziehn…) in kauf zu nehmen wenn ich schnell auf die uhr schauen möchte.

  23. Ich möchte mich weitgehend aus der Diskussion „welches Betriebssystem am besten ist?“ und „ob Apple Produkte minderwertig sind?“ heraus halten.
    Dennoch möchte ich erwähnen, dass Apple Kundenbindung zu Ungunsten der Kunden betreibt. Um ein paar Beispiele zu nennen:
    – ipods funktionieren nur mit iTunes. Kein „Drag and Drop“ wie bei fast jedem anderen mp3-Player.
    – Apple hat ein eigenes Audio-Format. mp3s müssen (für bestmögliche Qualität) umgewandelt werden. Dies erschwert den Austausch von Audiodateien mit Nicht-Apple-Usern.
    – Das iphone verzichtet auf Handystandards wie Bluetooth oder MMS. Dies erschwert die Kommunikation mit Nicht-Apple-Produkten und Nicht-iphone-Besitzern. MMS wurde von Apple später implementiert.
    – Ipods neuerer Generationen funktionieren nicht mehr einwandfrei mit ipod-Zubehör für ältere Generationen. z.B. Läd der neue ipod nicht mehr wenn man ihn in die Dockingstation des alten Ghettoblasters steckt.
    – Der gratis Coverdownload funktioniert in iTunes nur, wenn man sich registriert hat. Dazu gehören auch Daten wie Kontonr.
    – Bei ipods und iphones ist der Akku eingebaut. So kann der Kunde keine Akkus von Drittanbietern nutzen und muss einen Akkuwechsel auch noch bezahlen.

  24. Ich habe beruflich sehr viel mit Apple Macs zu tun und bin in letzter Zeit auch sehr unglücklich mit der Apple Qualitätskontrolle. Ich bin häufig mit Macbooks mit Bildschirmproblemen oder Macbook Pros mit nicht herauskommen DVDs konfrontiert. Ich finde Apple wäre nicht zu teuer wenn sie die Garantie generell auf 2 Jahre anheben würde. Bis dahin muss ich meinen Kunden für mobile Geräte immernoch „Apple Care“ empfehlen :(

  25. Nun wierden sich die Reklamationsproblem bei Apple ja regulieren. Rauchergeräte werden nicht mehr repariert, ob mit oder ohne Apple Care – wie gestern der „Spiegel“ unter Zitat der US-Verbraucherschutzorganisation, schrieb. (hihihi)

  26. Als alter Macianer muss ich Digger in einigen Punkten zustimmen, allerdings gibt es einige Tricks wie man „Drag and Drop“ ohne Itunes zum laufen bringt… und zum (meinem alten G2) Iphone kann ich nur eines sagen, die Batterie hält ewige Standbyzeiten die kein anderes (teueres) Phone bisher gezeigt hat. Mit meinen Computern hatte ich bisher auch keine Probleme…. mit dem neuen IMac 27 Zoll I7 werde ich aufgrund dieser Meldung aber wohl noch etwas warten…. Danke an die Autorin ; )

  27. @Leo Lipp

    Wenn man die Apple-Preise von Beginn an verfolgte, bzw. wie ich selbst, die ersten Apple-Computer zu vergleichsweise hohen Preisen gekauft hat, dann sieht man bei Apple eine deutliche Preisreduzierung!

    Wie bereits erwähnt, arbeite ich seit Anbeginn mit Macintosh-Computern und hatte wirklich keinerlei Probleme (selbst meine uralten Mac´s sind immer noch voll funktionstüchtig und dies, obwohl Rauchergeräte;) Vielleicht müsste Apple sich wieder auf seine gute, alte Qualität konzentrieren anstatt jetzt im Massenbilligsektor und dem Zeitalter von „Geiz ist Geil“, seinen bisher guten Ruf zu verlieren.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising