Der erste interkontinentale Jetpack-Flug endet im Meer

Der 50-jährige Schweizer Yves Rossy war gezwungen, seinen Versuch von Afrika nach Europa mit einem Jetpack zu düsen, abzubrechen. Der Flug endete mit einem unfreiwilligen Bad im Mittelmeer. Ich schätze mal, Jetman hat keine Superkräfte.

Schade, Jetpacks sind doch keine Methode, Reisekosten zu sparen. Dennoch: Es war nicht der erste Jetpack-Langstreckenflug für Rossy. Zuvor überquerte er bereits den Ärmelkanal. Und dieser erfolgreiche Flug war nur unbedeutend kürzer als die geplante Kontinental-Reise von 37 Kilometern.

Den nächsten Versuch will Rossy übrigens zum Jahreswechsel wagen. Hoffentlich trägt er seinen Umhang! [Jacqueline Pohl]

[via Telegraph, DVice]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising