Drobo Pro: Acht Festplatten flüstern im Netzwerk

Die Speicherzentrale bietet Platz für acht SATA-Festplatten im 3,5-Zoll-Format. Sie hat Anschlüsse für Ethernet, USB und Firewire und kann ihre Daten mit diversen RAID-Modi sichern.

Die Drobo Pro bietet maximal Platz für 16 TByte Daten. Das Gerät soll sehr einfach zu bedienen sein und flüsterleise arbeiten. Sie kostet 1500 Dollar. PC Perspective hat die Box ausführlich getestet und kommt zu dem Schluss, dass das Gerät wirklich super ist. Einziger Nachteil: Kein eSATA. Das bekommt man aber in der kleineren Drobo S. [Jacqueline Pohl]

[via PC Perspective]

Tags :
  1. Das Gerät hat mit nichten jeweils 6 Anschlüsse für USB, Ehternet und Firewire.
    Es werden „nur“ Jeweils 6 KABEL mitgeliefert (warum nur???)
    Die Kiste selbst hat 1xUSB, 2 x Firewire und 1x Ethernet

    Warum schreibt ihr so einen Mist?
    Dann schreibt lieber gar nichts, und legt einfach nur einen Link auf die Herstellerseite bei.
    Das bringt einem deutlich mehr als diese Verwirrinfos….

    http://www.drobo.com/products/drobopro/

    Grüße

  2. Ja, jetzt bedankt euch auch noch bei mir, damit ich mich schlecht fühle, weil ich mich im Ton vergriffen habe… Na Toll… Ja, ich fühle mich schlecht! Ok, für euch ?

    Hmmmpf :-)

    1. Hallo,
      wir haben das Problem den Drobo pro direkt an den router anzuschließen mit Zugriff direkt über das Netz.
      Bei Anschluß an einem I-Mac ist Zugriff möglich, aber das ist ja nicht Sinn der Sache.

      Hat jemand eine Lösung – vielleicht eine falsche einstellung ?
      Danke!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising