Kleine Box kitzelt besseren Stereosound aus deinen Geräten

Die LessLoss Blackbody verbessert die Tonqualität deiner Audio-Geräte. Dafür muss man sie einfach nur daneben stellen. Wie das funktionieren soll? Das wüssten wir auch gern.

Es muss wohl so etwas wie Schlangenbeschwörung sein. Irgendein fauler Zauber liegt jedenfalls nahe, wenn ein Hersteller eine wundersame Box wie diese vorstellt.

Die LessLoss Blackbody bügelt laut Hersteller kleine Macken der Audioausrüstung aus. Dafür bedient sich die Box „elektromagnetischer Phänomene“ und soll die Interaktion der Audiokomponenten verbessern. Der Sound wird angeblich so deutlich verbessert, dass sogar Nicht-Audiophile es hören können. Oh, hab ich den Preis schon erwähnt? Die Wunderkiste kostet 959 Dollar. Und sie kann Voodoo!

Was denkt ihr, ist die Box tatsächlich wissenschaftlich zu rechtfertigen oder ist das gemeine Abzocke? [Jacqueline Pohl]

[via LessLoss, Engadget]

Tags :
  1. Das hat bestimmt mit Erdstrahlen zu tun, die haben ja überall ihre Finger mit drin. Muss ich haben! Kommt bestimmt genausogut wie mein CD-Entmagnetisiergerät (kein Witz, gibt’s auch!).

  2. Jeder spricht von „Abzocke“, aber keiner hat das Teil ausprobiert! Ganz, ganz schwach – und zeigt mal wieder, wozu das Web gut ist: Um zu bashen. Nun, ich habe in einen Forum vor wenigen Tagen auch solch tolle Diskussionen verfolgt und dort musste auch jeder gleich ohne das gerinste Wissen drauf los poltern. Tja, dumm nur, dass dort die ganzen „anschuldigungen

  3. Bin neulich bei Ebay auf einen „CD-Optimizer“ gestoßen. Befreit Audio-CDs laut Anbieter vom „Materialstress“ und sorgt für „räumlich geordnetere Klangstrukturen (Die Instrumente finden ihren Platz…)“. Aber auch andere Komponenten der Audio-Wiedergabekette wie z. B. Verbindungskabel profitieren laut Anbieter vom bloßen Auflegen auf den „Optimizer“ (Das Teil hat die Form einer quadratischen Steinplatte mit vier Standfüßen und beinhaltet keinerlei elektrische Komponenten).
    Aufschlussreich war der Ersteigerungspreis von über 300 Euro! Ich empfehle dem stolzen Besitzer, gelegentlich seine Rübe auf diesen Altar für eingeweihte Audiophile zu legen, damit in seinem gestressten neuronalen Netzwerk die verirrten Neurotransmitter wieder ihre korrekten Synapsen finden…

    Gruß

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising