Pulsar: Seagate stellt seine erste SSD vor

Seagate mag ein Spätzünder sein, aber die erste SSD-Produktlinie des Herstellers macht einen reifen Eindruck. Pulsar heißen die Solid State Drives im 2,5-Zoll-Format.

Die Pulsar-SSDs kommen in ungewöhnlich geraden Größen von 50, 100 und 200 GByte heraus. Die Speicher können sich mit aktuellen Geräten der Konkurrenz messen. Die Pulsar nutzen 3-GBit/s-SATA und versprechen Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 240 MByte/s und 220 MByte/s. Der bisher getestete Spitzenreiter Intel X25-M kommt auf 250 MByte/s Lese- und nur 100 MByte/s Schreibgeschwindigkeit. Intels SSD gibt es auch nur bis 160 GByte Kapazität. Noch flotter als Intel und Seagate will angeblich Microns neue RealSSD sein.

Die neuen Seagate-SSDs werden bereits an OEM-Partner ausgeliefert, so dass wir sie sicher schon bald in neuen Rechnern und Laptops sehen werden. Zu den Preisen haben wir keine Angaben, zieht man aber Intels SSDs zum Vergleich heran, dann wird der Spaß nicht billig. [Jacqueline Pohl]

[via Seagate]

Tags :
  1. Da mir gerade meine interne 500GB Seagate abgeraucht ist, überlege ich auf SSD umzusteigen, 500GB war eh viel zu groß, ~100GB würde mehr als ausreichen. Alles wichtige ist extern gespeichert. Jetzt noch einen guten Preis/gute Realnutzungsleistung und ich kaufe die.

  2. Mal eine Frage: Könnte ich die HDD in meinem Macbook (Unibody von Anfang 2009) durch eine SSD einfach austauschen oder gäbe es da irgendwelche Kompatibilitätsprobleme?

  3. dann ins Futter gegriffen und ei ngebaut das Teil :-)
    Weihnachtsgeld / 13tes muss doch ausgegeben werden!!!
    sofern noch welches gezahlt wird……

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising