E-Book-Reader werden mit Copia sozial

DMC Woldwide will uns das digitale Bücherlesen mit Profilen, Empfehlungen und Bewertungen versüßen. Dazu startet die Firma neben einem sozialen Netzwerk auch Hardware-Partnerschaften, um seine Plattform auf viele E-Book-Reader zu bringen, und baut obendrein eigene Geräte.

Copia ist als offene, soziale Plattform rund um E-Books ausgelegt. Das soziale Netzwerk erlaubt es, Profile und Freunde zu verwalten, Bücher zu bewerten und weiterzuempfehlen und natürlich auch E-Books zu kaufen. Öffentliche und private Diskussionforen lassen sich gründen und die Bücher anschauen, die Freunde gerade lesen. Die Plattform wird sowohl im Web als auch als App auf den Readern der Partner zu finden sein.

Um nicht komplett von der Implementierung auf den Geräten der Partner abhängig zu bleiben, hat Hersteller DMC Worldwide zwei eigene eReader-Linien angekündigt: Ocean und Tidal. Die Geräte reichen von 6 bis 9 Zoll, haben alle kapazitive Touchscreens, sind als QWERTZ-Tastatur-Modelle zu haben und lassen dem Kunden Wahl zwischen schwarzweißem ePaper und TFT-Screens.

Ein geschlossener Betatest von Copia beginnt heute, der öffentliche folgt im März. Die Reader sollen dann im April zwischen 199 und 299 Dollar auf den Markt kommen. Es ist ein langsamer Start, aber sicherlich gut so, denn ein soziales Netzwerk braucht eine möglichst breite Nutzerschaft, um in die Gänge zu kommen. [Jacqueline Pohl]

[via Copia]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising